News

Energy Fashion Night 2017: Von der grössten Fashionshow zur Danceparty

Die Energy Fashion Night 2017 kündete sich als die grösste Schweizer Fashionshow an, eine Show, die Mode, Musik und Entertainment auf eine einzigartige Weise kombiniert. Die 8. Ausgabe der Energy Fashion Night ging ein Schritt zurück von der grössten Fashionshow zu einer Danceparty, geschmückt mit Fashion.

Wer an eine der sieben Energy Fashionshows zurückblickt, bei dem werden sicher gleich die Erinnerungen an den wirklich grössten Schweizer Fashionevent im Hallenstadion wach, an welchem über 7’000 Musik- und Modebegeisterte jeweils teilnahmen. Für die diesjährige Show, welche bereits zum achten Mal stattfand, diente zum ersten Mal die neue Zürcher Samsung Hall als Veranstaltungsort. «Der Umzug in die modernste Eventhalle der Schweiz passt zum einmaligen Mix aus Mode, Musik und Lifestyle der Energy Fashion Night», erklärte Energy Geschäftsleiter Dani Büchi. Damit ist es aber auch vorbei, ein Publikum über 7’000 Gäste begrüssen zu können: die Samsung Hall bietet nur knapp 3’000 Sitzplätze. Nicht nur die Eventhall und das Publikum wurden kleiner: der Presenting-Partner Mercedes-Benz promotete mit dem neuen GLA – ganz im gepunkteten Look der Energy Fashion Night – auch ein kleineres Modell, als in den früheren Jahren.

Präsentiert wurde der Mercedes-Benz GLA erstmals im Jahr 2013 und avancierte zu einem Erfolgsmodell. Der GLA wird charakterisiert durch seine sportlich-dynamische Formensprache, sein leichtes Handling und ein umfangreiches Individualisierungs-Angebot. Als erstes Kompakt-SUV von Mercedes-Benz brachte der GLA frischen Wind und etablierte sich als feste Grösse. Da versteht sich, dass die Schauspielerin Zoë Pastelle Holthuizen auf den trendigen Mercedes-Benz GLA sprichwörtlich abfährt, wie im Energy Now Countdown auf Pro7 Schweiz zu sehen war. Obwohl Zoë Holthuizen die Schweizer Fahrlizenz noch fehlt, sass sie hinter dem Lenkrad. Da sollte das Influencer-Marketing eben doch realitätsnaher betrieben werden, als den jungen Mädels und Boys der Generation Z eine Welt mit Luftschlösser vorzugaukeln.

Dafür waren die Models und die gezeigte Mode echt: Topmodels wie Karolina Kurkova oder Maria Borges zeigten angesagte und alltagstaugliche Mode von Esprit, Intimissimi, Mourjjan, einem Brautmodegeschäft, Calzedonia und Schuhmode von Ochsner Shoes, sowie Entwürfe der Schweizerischen Textilfachschule STF. Die Entwürfe der Schweizer Textilfachschule STF zeigten einen Ausschnitt aus der Schweizer Mode-Zukunft. Verantwortlich für die Models und das Styling war Yannick Aellen. Für die passenden musikalischen Höhepunkte sorgten Melanie C, Ofenbach und Martin Jensen. Shootingstar Martin Jensen heizte dem Publikum mit seinem Hit «Solo Dance» direkt zu Beginn der Show ordentlich ein. Ex-SpiceGirl Melanie C bewies, warum sie seit 23 Jahren so erfolgreich im Musik-Business unterwegs ist: Mit ihrem Riesenhit «First Day of My Life» und ihrer neuen Single «Anymore» eroberte sie die Samsung Hall im Sturm. Und auch die Newcomer von Ofenbach machten klar, warum sie als Frankreichs heisseste neue Elektronik-Artists gehandelt werden und gaben den Ohrwurm «Be Mine» zum Besten. Durch den Abend führten die Energy Moderatoren Patrick Hässig und Fabienne Wernly.

Wir sind gespannt, wo die Energy Fashion Night 2018 stattfinden wird und ob sie sich dann immer noch als grössten Fashionevent der Schweiz betiteln darf – ab dem Frühling 2018 wird in der Schweiz ein weiteres Highlight der Modeszene wieder zum Leben erweckt. Die Laufstege führen dann nach Luzern zur «Gwand – Sustainable Fashion Festival». Dabei steht das Thema Nachhaltigkeit im Zentrum.

Foto und Video: © Energy Schweiz AG, Thomas Luethi / HEG für Energy Schweiz AG, fashionpaper.ch

Ramona Bonbizin trägt Schmuck von Atelier Swarovski (Jean Paul Gaultier), Tights von Wolford, Shoes von Peter Kaiser

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Medienpartner #Baselworld18

Fashion

  • «In Schweden findest du Offenheit und Mut zum Ausprobieren. Wer etwas haben möchte, kann versuchen, es selbst zu bauen. Wir sind offen dafür, dass Menschen Dinge versuchen. Scheitern ist nicht so schlimm – man kann es ja wieder probieren. Und wir haben in Schweden viel Zeit zum Nachdenken, mit den langen Sommerferien und dunklen Winternächten.

Beauty

  • Kurz vor Weihnachten überrascht Moschino mit dem exklusiven Duft Gold Fresh Couture und lanciert passend zur glänzenden und glamourösen Weihnachtszeit die 3. Edition des mittlerweile ikonischen Parfums, dieses Mal einfach ganz in Gold. Der neue funkelnde Haute Couture Damenduft überzeugt mit einer Kombination aus zauberhafter Eleganz und betörender Sinnlichkeit. Erneut spielt Moschino mit den Extremen,

Lifestyle

  • Es ist sicher Vielen wie mir ergangen: die Entscheidung aus den USA, dass die Netzneutralität abgeschafft wurde, habe ich nur am Rande und per Zufall auf VOX in den Spätnachrichten mitbekommen. Langsam aber auch nur am Rande wurde es von den Tagesmedien erwähnt. Heisst das nun das AUS für Youtube und Co.? Was bedeutet dieser

Travel

  • Meistens geniesse ich den Sonntagabend zu Hause, aber letzten Sonntag war alles etwas anders: Mitten in der Nacht unterwegs irgendwo auf der Autobahn in Frankreich in unserem Luxuswohnmobil, im Gepäck Bikini und Winterjacke, aber das Ziel wusste nur mein Freund. Nach einem kurzen Schönheitsschlaf befanden wir uns bereits in der Nähe von Paris und plötzlich