News

Herbsttrends 2017 Women – das sind die Fashion Looks

Die Modethemen für den Herbst knüpfen mit überraschenden Farbkombinationen, innovativen Drucken und Mustern am Sommer an. Diese Saison gibt es keinen Trend in Reinkultur, so lautet das Stilprinzip im Modeherbst 2017. Hier kommen die Fashion Looks vom Mode Herbst 2017:

Starkes Statement mit Applikationen, Patches, Drucke und Stickereien
Ob Motive aus der Tierwelt oder Natur, ob fette Schriftzüge oder feine Buchstaben: In diesem Herbst ist jedes Teil ein Highlight.

Dekoration
Das Thema Dekoration geht nach dem Sommer in die nächste Runde. Rüschen, Fältelungen und Volants sind eine Variante für alle, die dekorative Schnitt-Details plakativer Extravaganz vorziehen. Farbe, Drucke und Dessins (Muster) sind eine Muss in diesem Herbst.

Sportgeist
Hoodies sind die Nachfolger von Sweats. Die Kapuze wird zum Synonym für den Einfluss von Sportlichkeit, der mit Blousons, Trackpants mit Galonstreifen und Parkas kombiniert wird.

Klassik
Lange verpönt, diesen Herbst aber wieder ganz weit vorne die Klassik. Traditionelle Stoffbilder wie Karo, Glencheck, Tweed und Hahnentritt bilden ein wichtiges Fundament für die Herbstsortimente. Sie sind die Basis für die dekorativen Themen, die im Zusammenspiel einen neuen, modernen Look ergeben.

Cosy Casual
Der Erfolgsgarant: das Softe und Unkomplizierte ist und bleibt die Basis.

Nun sehen wir uns die Looks vom Mode-Herbst 2017 etwas genauer an. Deko trifft Sport. Das alte Sprichwort Gegensätze ziehen sich an gilt in der Mode in diesem Herbst mehr denn je. Es ist sozusagen mustergültig für alle Themen. Denn es gibt keinen Modetrend in Reinkultur, sondern immer im Mix. Die beiden grossen Pole Dekoration und Sport gehen eine neue Verbindung ein. Eine neue Generation Crossdressing tritt an. Crossdressing Ein femininer Rock zum Cardigan mit Sportsöckchen und Keilabsatz? Früher undenkbar, heute im Trend.

Reiche Farben, starke Muster, opulente Stickereien und Applikationen könnten auch Frauen mit einem Hang zu Opulenz zu viel werden. Aber dank sportiver Elemente, Materialien aus Activewear und Workwear-Details wird das Dekorative wieder gebrochen und es entsteht ein reizvoller Mix. Ein Beispiel für Dekoration und Sport in einem Teil ist eine Hose mit Blumen gemustert mit Seitenstreifen.

Klassik trifft Deko. Die Klassik meldet sich in der Mode zurück. Es ist die Rede von einer neuen Form von Tailoring mit soft gearbeiteten Blazern, Mänteln und Hosenanzügen. Von den Stoffbildern sind verschiedene Karos, Tweeds, Fischgrat und Hahnentritt typisch. Stoffe wie Karo oder Tweed können schnel ein bisschen altbacken wirken, deshalb machen Dekorationen die Looks modern. Ein Klassiker blüht auf: Der Camel-Dreiknopf bekommt über eine Ansteckblüte einen femininen Akzent.

Deko trifft Casual. Alles was lässig un selbstverständlich ist, bleibt die Basis. Dabei spielen Strick und Hosen eine grosse Rolle. In diesem Herbst kommt noch eine Portion Glamour dazu. Bei Masche und Jersey geben dekorative Elemente wie Stickereien, Applikationen, Broschen und Pailletten dem vertrauten Look einen neuen Dreh.

Colour Clash. Farbe bleibt auch in diesem Herbst ein wichtiger Faktor. Wer im Sommer bereits Spass mit den Farben hatte, kann dies mit modischen Kollektionen fortsetzen. Ob Ton-in-Ton, mit Farbkombinationen welche auf den ersten Blick nicht harmonieren oder Farben mit neutralen Tönen: Niemand wird etwas falsch machen. Rosé und Rosatöne in Kombination mit Grau oder Bleu ist immer schmeicheln und so eine sichere Bank. Pastelle mit dunkleren Tönen aus derselben Farbfamilie ist harmonisch winterlich. Grün mit Gelbtönen ist für mode und trendbewusste Frauen eine neuer Farbfavorit.

Muster Mania. Wo Farbe ist, sind Drucke und Muster nicht weit. Sie machen die Vielfalt an Farben erst möglich. Drucke rund um Flora und Fauna gehen in die zweite Runde. Blüten, Blätter und Bäume werden abstrahiert und verfremdet – und erhalten dadurch eine neue Optik. Auch Streifen bleiben erhalten. Das Spektrum reicht von unregelmässig bis mehrfarbig. Bei der grossen Mustervielfalt überrascht es nicht, dass der Klassiker zu neuen Ehren kommt: Leo ist präsent wie lange nicht mehr.

Hoodie Hood. Die Kapuze ist das markanteste Beispiel für den Einfluss von Sport in den Modeherbst 2017. In Kombination mit femininen Teilen wird die Kapuze zum ultimativen Trendfaktor. Innovation bringen Comic- oder Statement-Prints. Das typische Styling ist der Hoodie zum Rock. Frauen, welche sich nicht für einen Kapuzenpullover begeistern können, wird die Kapuze auf auf Strick adaptiert – von Cashmere bis Merino – sozusagen die Casual deluxe-Version. Die Regeln vom Crossdressing und Stilbruch machen auch nicht beim Hoodie halt.

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *