News

MOSIMANN: Der neue internationale, erfolgreiche Schweizer DJ?

MOSIMANN: Der Schweizer DJ veröffentlicht seine erste Single „Never Let You Go (feat. Joe Cleere). Lange bevor er die erfolgreiche TV Casting Show „Star Academy“ in Frankreich gewann und danach für drei Seasons von „The Voice Belgium“ auf der anderen Seite, nämlich der des Coachs, sitzen durfte, verbrachte MOSIMANN unzählige Stunden damit, seine selbst erlernten Skills und technischen Fertigkeiten an den Decks auszuweiten. Der DJ mit Schweizerischen und Französischen Wurzeln finanzierte sich sein Studium mit Clubgigs und stellte sein Gesangstalent vorerst hinten an. Er folgte schlicht seiner ausgeprägten Vorliebe für elektronische Musik und Clubkultur und machte sich daran, seiner eigenen Vision energiegeladener Dance-Musik gerecht zu werden.

Für ihn gab es keine Alternative als sich dem allzu berechenbaren Mainstream zu entziehen und das kulturelle Erbe seiner Vorbilder anzutreten (Pioniere wie Jean-Michel Jarre, Cerrone, Daft Punk, Laurent Garnier, David Guetta oder jüngst DJ Snake). Erlebt man ihn auf der Bühne, kommt zudem seine spektakuläre Live-Präsenz zur Geltung. Mit vollsten Körpereinsatz und wilder Kreativität sorgt der in Frankreich gesignte Schweizer DJ live für verschwitzte, emotionale Höhepunkte. Ob im dunklen Underground-Club oder auf den grössten Festivalbühnen – er liefert stets eine überwältigende Performance.

2017 stehen für ihn alle Zeichen auf Durchbruch! Neben 150 bereits bestätigten, internationalen Dates ist er kürzlich erneut zum Coach der aktuellen Staffel von „The Voice Belgium“ berufen worden. Und doch bleibt MOSIMANN als Künstler ambivalent, versucht seine Liebe zu Pop mit einer mächtigen Club-Energie in Einklang zu bringen und dabei seinen tiefsten Einflüssen und Inspirationen treu zu bleiben.

So auch in seiner brandneuen Single „Never Let You Go (feat. Joe Cleere)“, die genau dieses Gefühl widerspiegelt. MOSIMANN geht seinen eigenen Weg und entführt dabei sein Publikum mit in diese elektronischen Welten. Es stellt sich nur eine Frage: Wird MOSIMANN der nächste, international erfolgreiche Schweizer DJ seiner Generation? Es wird sich zeigen!

MOSIMANN und seine ersten Erfolge
Nach vier Monaten starker Präsenz im französischen Fernsehen, winkte ihm 2008 eine alles andere als aussergewöhnliche Karriere. Im Scheinwerferlicht zunehmender Bekanntheit und beim grössten Major-Label unter Vertrag, deutete vieles darauf hin, dass auch diesem jungen Künstler ein Image übergestülpt würde, das sich besser vermarkten liesse. Im Angesicht der mächtigen Musikindustrie musste er lernen, seine Liebe zur elektronischen Musik zu verbergen. Sein mit Doppelplatin ausgezeichnetes Debüt-Album „Duel“ war ein überragender Erfolg. Doch das Multitalent hatte bereits anderes im Sinn und träumte davon, seinen Horizont entlang einer breiten Palette an elektronischen Sounds zu erweitern.

Lange bevor er die Französische Castingshow „Star Academy“ für sich entschied, definierte er sich über seine Freunde, alles DJs und regelmässige Clubgänger. Mosimann verbrachte unzählige Stunden damit, seine selbsterlernten Skills und technischen Fertigkeiten an den Decks auszuweiten. Als DJ finanzierte er sich sein Studium und stellte sein Gesangstalent vorerst hinten an, um sich mehr aufs Auflegen zu konzentrieren. Nichtsdestotrotz, verlor er auch diese natürliche Begabung nie gänzlich aus den Augen. Er folgte schlicht seiner ausgeprägten Vorliebe für elektronische Musik und Clubkultur und machte sich daran, seiner eigenen Vision energiegeladener Dance-Musik gerecht zu werden.

Sein Ehrgeiz, das DJ’ing neu zu definieren, offenbart sich in seinem Motto: „Change your mind“. Erlebt man ihn auf der Bühne, kommt zudem seine spektakuläre Live-Präsenz zur Geltung. Mit vollsten Körpereinsatz und wilder Kreativität sorgt Mosimann live für verschwitzte, emotionale Höhepunkte. Ob im dunklen Underground-Club oder auf den grössten Festivalbühnen, er liefert stets eine überwältigende Performance.

So gelang es ihm, als DJ/Producer/Singer/Songwriter, seinen eigenen Weg zu gehen und sein Publikum mit in diese elektronischen Welten zu entführen. Seit nunmehr sieben Jahren erklimmt er die Leiter zum Erfolg, hält bereits vier Jahre in Folge einen festen Platz in der DJ Mag-Liste der Top 100 DJs und zählt aktuell zu den Top 10 französischen DJs mit einer stetig wachsenden Social Media-Fanbase (700.000+). Trotz seines hektischen Tour-Alltags (250 weltweite Shows 2015/2016), verschaffte er sich Zeit im Studio, um neues Material aufzunehmen oder an Synthesizern und Drums zu jammen. 2017 stehen für ihn alle Zeichen auf Durchbruch. Neben 150 bereits bestätigten, internationalen Dates ist er kürzlich zum Coach der aktuellen Staffel von „The Voice“ in Belgien berufen worden. Und doch bleibt Mosimann als Künstler ambivalent, versucht seine Liebe zu Pop mit einer mächtigen Club-Energie in Einklang zu bringen und dabei seinen tiefsten Einflüssen und Inspirationen treu zu bleiben. Mosimann ist so etwas wie ein Alchemist, ständig auf der Suche nach unerwarteten Rezepturen und bereit, uns auch in Kürze wieder zu überraschen.

Am 03. Februar erschien seine brandneue Single „Never Let You Go (ft. Joe Cleere)“, gefolgt von einem Remix für Robin Schulz, David Guetta & Cheat Codes aktuelle Single „Shed A Light“, Das neue Video zur ersten Single siehst du im Beitrag oben. Das Video ist genial, erschreckend Visionär und hat etwas Wahres an sich.

Fotos: Anthony Ghnassia

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

1 Kommentar

Älteste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1

Hahahahahahaha, this politics related YouTube video is really so comical, I loved it. Thanks in favor of sharing this.

One thought on “MOSIMANN: Der neue internationale, erfolgreiche Schweizer DJ?

  1. Johnd14

    Hahahahahahaha, this politics related YouTube video is really so comical, I loved it. Thanks in favor of sharing this.

    März 5, 2017 at 2:58 pm

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *