Oper Zürich-Premiere von «L’Heure espagnole / L’Enfant et les sortilèges»

Der Doppelabend, der seine Premiere im vergangenen Jahr in Winterthur hatte, vereint zwei Kurzopern von Maurice Ravel und feiert nun am Freitag, 19. Januar, 19 Uhr in Zürich mit neuer Besetzung Premiere: die Komödie «L’Heure espagnole» (Die spanische Stunde) und die Oper «L’Enfant et les sortilèges» (Das Kind und die Zauberwelt). In Zürich werden u.a. die irische Mezzosopranistin Paula Murrihy als Conception, der kanadische Tenor Frédéric Antoun als Gonzalve und Ensemblemitglied Deniz Uzun als Enfant zu erleben sein.

Maurice Ravels Vorliebe für Spieldosen, Musikautomaten und aussergewöhnliche Uhren ist bekannt – und sie schlug sich auch in seinem ersten Operneinakter nieder, der Comédie musicale «L’Heure espagnole». Ein Uhrmacherladen ist hier Dreh- und Angelpunkt amouröser Verwicklungen. Im Zentrum steht die verführerische Frau Conception, um die sich drei Liebhaber scharen. Die anzüglichen Doppeldeutigkeiten von Partitur und Handlung entsetzte die damalige Musikkritik und führte dazu, dass die Kurzoper ungerechtfertigt von den Spielplänen verschwand.

In Ravels zweiter Oper «L’Enfant et les sortilèges» wird ein Kind bestraft, da es seine Hausaufgaben nicht gemacht hat. Allein gelassen, zerstört es voller Wut das Interieur des Zimmers. Da erwachen die kaputten Gegenstände und Figuren zum Leben und lehren ihm, was Empathie bedeutet, und es beginnt, Verantwortung für sein Handeln zu übernehmen.

Wiederaufnahme
19. Januar 2018

Weitere Termine
21., 26., 28. Januar und 1. Februar 2018

Bild © Monika Rittershaus

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Medienpartner #Baselworld18

Fashion

  • Mit der kommenden Herbst / Winter 2018 – 19 Kollektion entführt Lena Hoschek in eine samtig dunkle, wild florierende Welt, in der Eleganz und Weiblichkeit den Ton angeben. Inspiriert von antiken Büchern über die Naturgeschichte des Pflanzenreichs und der Gewächshausarchitektur des 19. Jahrhunderts, ist Wintergarden eine Kollektion, die durch eine Vielzahl botanischer Prints selbst den

Beauty

  • Kurz vor Weihnachten überrascht Moschino mit dem exklusiven Duft Gold Fresh Couture und lanciert passend zur glänzenden und glamourösen Weihnachtszeit die 3. Edition des mittlerweile ikonischen Parfums, dieses Mal einfach ganz in Gold. Der neue funkelnde Haute Couture Damenduft überzeugt mit einer Kombination aus zauberhafter Eleganz und betörender Sinnlichkeit. Erneut spielt Moschino mit den Extremen,

Lifestyle

  • eSport, der virtuelle Sport boomt. Das Spielen von Computerspielen als sportlicher Wettkampf, ist die am schnellsten wachsende Sportart der Welt. eSport bekommt sogar bei den Asienspielen 2022 eine grosse Bühne und wird zur Olympischen Disziplin. Damit ist das elektronische Zocken weder Kinderkram noch ein „Nerd-Thema“, sondern ein Tummelplatz für attraktive Zielgruppen. Die Meinungen, ob eSport

Travel

  • Das Organisationskomitee für den nächsten Halt der FIS Tour de Ski im Val Müstair steht. Unter der Führung des neuen Präsidenten Guido Mittner hat das OK am 8. Januar 2018 in Tschierv unweit der Rennstrecke getagt und die Planungsarbeiten für das Rennen vom 1. Januar 2019 bereits