News

Prix Walo 2017 für Viola Tami und Pepe Lienhard

Der goldene Stern des Prix Walo wurde am Sonntag zum 43. Mal in der Schweizer Showszene verliehen. Moderiert wurde er von Monika Kaelin, der Präsidentin der Show Szene Schweiz und Produzentin der Gala, zusammen mit Nicole Berchtold und Sala Bahrampoori. Pepe Lienhard wurde mit dem Ehren-Prix-Walo ausgezeichnet und räumte mit der weiteren Auszeichnung in der Kategorie Big Band gleich zweimal ab.

Für die Auszeichnung Big Band stand Pepe Lienhard für seine Danksagung das erste Mal auf der Bühne und war für ihn absehbar. Aber bei der Verleihung des Ehren-Prix-Walo war der Musiker dann für einmal sprachlos. Sein Dank widmete er seiner Ehefrau Christine und dem verstorbenen Udo Jürgens, mit dem er auf Tour war.

Der wichtigste Preis, der Publikumspreis, bei dem das Schweizer Publikum via TED Voting die Entscheidung fällte, ging an die Moderatorin und Schauspielerin Viola Tami. Viola Tami war von der Auszeichnung extrem überrascht und fühlte sich am „Arsch“. Sie sei sonst immer sehr gut vorbereitet und meisterte ihre Danksagung im sympathischen Gang-Slang. Ihr Ursprung lag bei der Zürcher VideoGang, bei Energy wurde sie als Familienmitglied aufgenommen und beim SRF forciert sie zum neuen TV-Liebling. Bei der Danksagung lag ihre Hoffnung darin, dass sie niemanden vergessen hat. Ein Danke ging aber auch an ihren Ehemann, Roman Kilchsperger, der zu ihren grössten Kritiker gehört und solche Auszeichnungen gar nicht cool findet. Die Mutter zweier Söhne, hat ein offenes Ohr für Menschen und moderierte im April 2017 «Ich schänke dir es Lied», mit viel Herz und Verständnis. Das kam sehr gut an. Empathie und Emotionen gehören zu ihr wie ihre Ausstrahlung und Fröhlichkeit.

Als beste Filmproduktion bekam „Ma vie de Courgette/Mein Leben als Zucchini“ die Auszeichnung. „Gotthard (SRF)“ durfte sich über die Beste TV-Produktion freuen. Und der Stern für die beste Bühnenproduktion ging an „Cabaret“. In der Sparte Schlager wurden die „Oesch’s die Dritten“ beehrt und für die Kategorie Pop/Rock rockte Trauffer. Als Musikalischer Newcomer wurde Georg Schlunegger (Sänger) ausgezeichnet. In der Kategorie Kabarett/Comedy überzeugte Fabian Unteregger die Jury und in der Sparte Schauspieler/Schauspielerin triumphierte Leonardo Nigro.

Der Prix Walo ist laut der Showszene Schweiz «die höchste Auszeichnung im Schweizer Showbusiness» und hätte mehr Aufmerksamkeit verdient. Die 44. Prix-Walo-Gala findet in Graubünden statt, und zwar am 13. Mai 2018.

Bild: SRF/Mirco Rederlechner: Ich schänke dir es Lied

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Fashion

  • The House of Brands verfügt über die grösste Bademodenwelt der Stadt Zürich mit 40 Top-Labels wie Calvin Klein, Tommy Hilfiger, Moschino, Seafolly und Love Stories und Premium-Labels wie Tory Burch, Melissa Odabash, Vitamin A, Diane von Fürstenberg, Stella McCartney oder Heidi Klum. Für Männer hat Jelmoli das Sortiment durch folgende Love-Brands erweitert: FEDELI, Dsquared2, Ermenegildo

Beauty

  • MANHATTAN präsentiert die neue Ink Me Collection zur Festival-Saison. Festivals sind wie riesengrosse Spielwiesen für Beauty-Trendsetter. Der perfekte Style, um auf jedem Festival in der ersten Reihe zu tanzen: Glamchella. Ein bisschen Glam, ein bisschen Coachella. Mit der neuen limitierten Ink Me Festival Collection hat MANHATTAN Statement-Schmuck für die Haut kreiert, der jedem Look ein

Lifestyle

  • Opening und Ausstellung vom 20.09.-30.09.2018 in der Photobastei in Zürich. Jäger – Afrikas Raubkatzen, hautnah erleben. Die Besucher erhalten im 3. Stock der Photobastei Zürich einen Einblick in die Wildnis Afrikas. Die Ausstellung “Jäger – Momentaufnahmen afrikanischer Raubkatzen” zeigt Schwarz-Weiss-Fotografien des Naturfotograf Christoph Tänzer, die innerhalb eines Zeitraums von drei Jahren in Botswana und Kenia

Travel