Überlange Vorhänge sind schwer zu finden – DIY und IKEA?

Für unsere Interior-Themen und Produkte Reviews haben wir eine Loft eingerichtet. Manchmal können ganz einfache Sachen zu einem grösseren Problem werden. Wir standen durch die Raumhöhe von 4 Metern das erste Mal vor einem Vorhangproblem. In den Fachgeschäften gibt es nur Vorhänge bis 3 Meter, wenn du Glück hast bis 3.50 Meter. Oder man verzichtet auf das Muster, nimmt die Vorhänge quer und lässt die Vorhänge nach Mass nähen.

Ich habe verschiedene Möglichkeiten geprüft und stellte fest, Stoff ist auch heute noch teuer, wenn der Vorhang von Blicken schützen soll und trotzdem nicht den Raum verdunkeln. Da die Loft ebenerdig ist und sich davor gleich eine Fussgängerzone befindet, kam ich mir ohne Vorhänge vor wie im Zoo, nur ohne Gitter davor. Viele Fussgänger blieben stehen und glotzten in den grossen Raum, um irgendwelche Blicke der Wohneinrichtung zu erhaschen oder legten davor ihre Raucherpause ein. Da war er bereits, der Voyeurismus des Menschen. Anfangs war es noch ein Spass, den Fussgänger anzulachen und zu winken – erst in diesem Moment begriffen sie, ich sehe sie auch und waren dann peinlich berührt. So mussten Vorhänge her, aber ohne ein Vermögen auszugeben.

Bei IKEA fand ich eine ideale Lösung: einfache weisse und blickdichte Vorhänge für den Tag. In einer Packung befanden sich 2 Stück Fertigvorhänge mit einer einzelnen Länge von ca. 3,5 Meter. So kam mir die Idee, den einen fertigen Vorhang beim Saum mit dem zweiten Vorhang zu verlängern, ohne dass es scheusslich aussieht. Ich wusste, die Naht vom Zusammennähen der beiden Vorhänge muss perfekt gerade genäht sein und möglichst schlicht, um nicht aufzufallen.

Die Idee stand und die Umsetzung, der selbst genähten Vorhänge stand bevor. DIY braucht Zeit, aber es lohnt sich. Wichtig dazu ist die Nähmaschine, welche gut funktioniert. Ich fand eine starke Occasion Bernina Nähmaschine, die ich von einem netten Restaurator, der das Teil im Schuss hielt, abkaufte. Die Schere, Vorhangstoff und Nähgarn kaufte ich direkt alles bei IKEA ein. Ich wusste vorher gar nicht, dass es auch Nähzutaten bei IKEA gibt. So sparte ich Zeit und konnte direkt loslegen.

Mit der Menge verschätzte ich mich etwas, durch die einzelnen Vorhangfalten muss man mindestens die doppelte Menge an Stoff bzw. Vorhangbreite rechnen. Ich musste einige Male wieder Vorhänge nachkaufen, da eine Fensterfläche der Loft mindestens 4 Meter misst. Vor der Serienproduktion habe ich zwei Varianten bei der Verarbeitung der Naht ausprobiert. Mir war gegenüber der Langlebigkeit der Naht wichtiger, dass es schön aussieht. Also versuchte ich zuerst eine normale gerade Naht und mit zusätzlichem Zickzack Naht, um das Ausfransen zu vermeiden. Leider sah dies von Aussen sehr unschön aus und ich entschied mich für eine einzelne Stichnaht ohne eine Verssäuberung. Der Reststoff bei der Naht habe ich knapp und schön gerade mit der Schere abgeschnitten. Am Vorhangende nahm ich den Stoff für den Saum doppelt und nähte einen schönen Umschlag, um auch das Bleiband am Schluss einzufahren. Ein gutes Bleiband zu finden war nicht so einfach, das Beste findet du bei OBI (mit dem Bleiband von der Micasa war ich nicht zufrieden). Die Vorhänge habe ich vor dem Nähen gewaschen, nicht weil ich den Duft des Waschmittels mag, sondern um dem Eingehen des Stoffes vorzubeugen. Am Besten lassen sich Gardinen im noch feuchten Zustand bereits an den Gleitern aufgehängt, trocknen. Nach dem Nähen kam das Bügeln dazu, sodass die Vorhänge nicht wie zerknitterte Hemden aussehen.

Nach einigen Wochen und mehreren Stunden DIY Arbeit hingen die überlangen raumhohen Vorhänge. Ich bin sehr zufrieden, der Vorhangstoff ist blickdicht und fällt mit dem Bleiband schön eben am Boden entlang. (Den einen und anderen Vorhang habe ich auch bereits gewaschen und mein Befürchten, die Naht franst zu extrem aus, hat sich nicht bestätigt. Vielleicht auch durch den schonenden Waschgang der V-Zug-Waschmaschine).

VIVAN Gardinenpaar, weiss
SY Nähgarn
SY Schere

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *