Die Grüne Lüge – Belüge dich nicht selbst mit Nachhaltigkeit

Steht ein Elektroauto in deiner Garage? Kaufst du im Supermarkt nachhaltige Lebensmittel ein? Sorry, du bist schon ein Opfer des Systems der grünen Lüge. Oder wie denkst du kommt faires Palmöl zustande? Oder E-Autos in dem umweltschädliches Lithium steckt und dessen Strom auch aus Kohle erzeugt wird.

Umweltschonende Elektroautos, nachhaltig produzierte Lebensmittel, faire Produktion: Hurra! Wenn wir den Konzernen Glauben schenken, können wir mit Kaufentscheidungen die Welt retten. Aber das ist eine populäre und gefährliche Lüge. Gemeinsam mit der Greenwashing-Expertin Kathrin Hartmann zeigt Werner Boote („Plastic Planet“, „Alles unter Kontrolle“) in seinem neuen Dokumentarfilm „Die Grüne Lüge“, wie wir uns dagegen wehren können.

Die Grüne Lüge
Entlarven Sie die Propaganda! – Noam Chomsky
Dauer: 97 Min.
Sprache: deutsch
Regie: Werner Boote
Produktion: e&a Film [at] 2018
Darsteller: Werner Boote, Kathrin Hartmann
Webseite: www.thegreenlie.at
Ab 6. September 2018 in Schweizer Kinos

Meine Meinung zum Film
Ein Film, der zum Nachdenken anregt und mich zu Tränen gerührt hat. Heute ist es für den normalen Durchschnittsbürger – wie ich es auch bin – mit blossem Auge fast nicht sichtbar, wie man von der Industrie mit den verschiedensten grünen Siegeln zum Kauf verleitet wird. Eingepackt mit Konsumwatte denkt man, man tue mit „Grün“ automatisch etwas Gutes. Grün ist nur eine Farbe, der Kapitalismus aber ausgeprägt und die Menschenrechte und die Umwelt stehen an letzter Stelle. Mit dem heutigen System sind wir wahrlich im 16. Jahrhundert im Reich der Könige stecken geblieben. Dieser Dokumentarfilm zeigt die Hintergründe und versucht mögliche Lösungen zu zeigen. Der heutige Grüne Konsum hat uns aber auch in Vergessenheit gebracht, dass jeder Einzelne eine Stimme zur Revolution hat. Weil die Wirtschaft und Politik nicht handeln werden, muss jeder einzelne dafür sorgen, dass es dieses System der grünen Lüge nicht mehr braucht. Der Film schliesst mit einem Adieu und den Worten von Le petite Prince: Man sieht nur mit dem Herzen gut, … ich bin verantwortlich für meine Rose.
Meinung von @ramonabonbizin

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Letzter Post

  • Vor rund zehn Jahren veröffentlichten die Powerfauen Regula Curti, Tina Turner und Dechen Shak-Dagsay ihr erstes musikalisches Werk zum Projekt BEYOND. Ziel war es, einen musikalischen Beitrag zu leisten, um Menschen verschiedener Kulturen und Glaubensrichtungen miteinander zu verbinden. Zum grossen Jubiläum dieses erfolgreichen Projektes erscheint am 23. November 2018 die BEYOND Collector’s Box mit allen

Story

automobilpaper.ch

Fashion

  • Karo ist das Muster und Must-have der Saison, soviel steht fest. Es ist das Comeback von diesem Herbst: Von Glencheck bis Hahnentritt, Zweifarbig, mehrfarbig oder überfärbt. Jede modeaffine Frau braucht in diesem Herbst mindestens ein Karo-Teil im Schrank. Durch die Vielzahl an Karo-Interpretationen und die grosse Auswahl ob Wollmantel, Cabanjacke, Rock, Hose, Blazer oder Kleid

Beauty

  • Bvlgari präsentiert seine neueste Duft-Kreation, Bvlgari Man Wood Essence, die die Kraft der Natur auf einen urbanen Mann überträgt, der mit seiner Umgebung im Einklang ist. Bvlgari Man Wood Essence verbindet intensive holzige Noten mit frischen Zitrus-Akzenten und ist damit eine berauschende Erweiterung der Bvlgari Man

Lifestyle

  • Das Stil-Magazin GQ Gentlemen’s Quarterly feierte gestern Abend in der Komischen Oper Berlin das 20. Jubiläum der GQ Men of the Year Awards. Bei der stilvollen Gala wurden die begehrten GQ Awards in zehn Kategorien an nationale und internationale Stars aus der Show-, Musik- und Modebranche sowie aus Sport und Kultur

Travel

  • Ein von SWISS durchgeführtes Experiment zeigt: Was wir auf Reisen erleben, speichert unser Gedächtnis an einer vorrangigen Stelle. Dennoch können unsere Reiseerinnerungen, wie fast alle Erinnerungen, mit der Zeit verblassen. Deshalb sollten wir sie gelegentlich reaktivieren. Mit den folgenden Tipps von Neuropsychologe Prof. Dr. Lutz Jäncke halten Sie Ihre schönsten Erinnerungen wach – und können