Subscribe to our Channel

FASHIONPAPER – das Magazin für Fashion, Beauty und Lifestyle

FASHIONPAPER – das Magazin für Fashion, Beauty und Lifestyle

 

Die neue Rapperin HAVA mit bosnischen und türkischen Wurzeln

Musik und Kino

Die neue Rapperin HAVA mit bosnischen und türkischen Wurzeln

Mit ihren ersten drei Singles und einem Live-Auftritt bei Tobi Lee (Jam FM) sorgte Hava in den vergangenen Wochen und Monaten für mächtig Wirbel in HipHop-Deutschland und erspielte sich quasi über Nacht einen veritablen Platz in der Szene. Satte zwanzig Millionen Streams sprechen diesbezüglich eine deutliche Sprache. Befragt nach ihrem grössten musikalischen Vorbild nennt sie ohne Zögern die bosnisch-serbische Sängerin Senidah und plant langfristig selbst, ebenfalls türkische und bosnische Elemente in ihre Musik einzubeziehen. Der erste Versuch liegt ab sofort vor: auf ihrer neuen, energetischen Single „IDEMO“ (= Auf geht’s / Komm/ Lass uns gehen) ist Hava erstmals in ihrer bosnischen Muttersprache zu hören.

Geboren, aufgewachsen und zur Schule gegangen ist Hava im westfälischen Hamm, einer mittelgrossen Stadt am Rande des Ruhrgebiets, die, wie sie scherzhaft erzählt, „zwar viele alte Menschen, aber nur wenige wirkliche Highlights“ bereithält. Als eines unter sechs Geschwisterkindern wird sie mit einem bosnischen und einem türkischen Elternteil gross, spürt „die bosnische Sprache im Blut“, obgleich zuhause fast ausschliesslich Deutsch gesprochen wurde. Dass Musik eine zentrale Rolle in Havas späterem Leben spielen wird, kristallisiert sich schon in ihren Kindheitstagen heraus: mit fünf Jahren beginnt sie sich autodidaktisch das Klavierspielen beizubringen, träumt „wahrscheinlich noch mehr als alle anderen Kinder“ davon, eines Tages eine berühmte Sängerin zu sein.

HIER gehts zum Youtube Profil von Hava.

Weiterlesen
Advertisement
Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Musik und Kino

Advertisement
To Top