Weihnachten mit Al Walser – das Interview

Al Walser, der schweizerisch-liechtensteinische Musikproduzent und Sänger lebt und arbeitet bereits über 20 Jahre in seiner Wahlheimat Los Angeles. Als Produzent verschiedener Künstler, Musiker seiner eigener Lieder und Gewinner des wichtigsten Musikpreises der Welt, dem Grammy, kann Al Walser auf eine erfüllte Laufbahn zurückblicken. Im Interview gewährt er uns einen Ausblick auf das kommende Weihnachtsalbum.

Wann hast du mit der Musik begonnen?
Al Walser: Mit 7 Jahren habe ich mit dem Klavierunterricht begonnen. Damals war es üblich, klassische Musikstücke zu spielen. Ich fand die Freude aber im Rock ’n‘ Roll. Nebst dem Boogie-Woogie gehörten sich auch Chopin zu meinen Lehrstücken, aber Chuck Berry, Little Richard und Elvis Presley haben mich doch mehr fasziniert. Der Gesang kam dann später dazu. Das war mein Weg zur Musik.

Wie entstehen deine Projekte?
Al Walser: Früher anders wie heute. Heute gehe ich nach meinem Bauchgefühl und schaue auf Anderes im Vergleich zu Früher. Mittlerweile habe ich viele Leute kennengelernt und auch bereits einige Stolpersteine hinter mir. Ich weiss heute was funktioniert und was weniger. Aber ein Tag hat nur 24 Stunden und da muss ich darauf achten, auf welche Projekte ich mich fokussiere. Nicht dass man an etwas sehr lange arbeitet und sich dies am Schluss nicht rechnet. Dennoch verfolge ich auch Herzensprojekte und höre dabei auf meine innere Stimme. Viele Projekte kommen beim Networking auf mich zu.

Das hört sich sehr zielstrebig an?
Al Walser: Ich möchte immer so gut ich kann unabhängig sein. Wenn das so ist, bestimme ich auch das Tempo. Ich sehe, dass dies einem langfristig und kontinuierlich weiter bringt. An Events wie der «Rebel & Caviar Night» oder meinen Events in den USA bin ich gerne an der Front und spüre den Puls.

Was liegt bei dir momentan in der Planung?
Al Walser: Aktuell produziere ich das eigene Weihnachtsalbum von diesem 2 bis 3 Songs bereits dieses Jahr veröffentlicht werden und das ganze Album dann im nächsten Jahr. Für dieses Projekt brenne ich, ich gehe mit diesen Gedanken nachts ins Bett und wache damit morgens wieder auf. Eine spannende Herausforderung war auch das Album von Roberto Blanco, welches sich nun im Mastering, dem finalen Produktionsschritt befindet.

Wie sieht deine Zukunft aus?
Al Walser: In der Zukunft freue ich mich über weitere tolle Eventausgaben der «Rebel & Caviar Night» und meinen Events in den USA. Mit dem Weihnachtsalbum trete ich als Künstler wieder in den Vordergrund.

Hast du einen Traum, den du erreichen möchtest?
Al Walser: Für mich ist der Weg das Ziel, ich lebe nicht nur auf ein Ziel hin. Ich möchte auf dem Weg erfüllt sein. Es ist nicht immer einfach, man muss immer proaktiv wirken und auf seine Intuition hören.

Beschreibe dich in 3 Worten
Al Walser: Ich bin im Sternzeichen Krebs und im Aszendent Löwe. Das bedeutet, ich bin häuslich und wenn es sein muss, turbolent. Ich muss aber nicht im Mittelpunkt stehen. Und als dritter Punkt, meine Zielstrebigkeit. Privat ist meine Familie ein grosses Thema.

Du lebst in den USA, wie bist du auf dieses Land gekommen?
Al Walser: Ich war erfolgreich in Hamburg, hatte in Japan Erfolg und stand dann an einer Kreuzung im Leben. Die USA kannte ich von meinen Reisen als Tourist und habe dann dieses Abenteuer probiert. Der Unterschied ist, dass man in den USA viel anonymer ist. Vieles ist anders und doch ist vieles gleich. Da dort die ganze Welt vertreten ist, ist alles sehr bunt. Den Bezug zur Schweiz und dem Liechtenstein habe ich aber nie verloren, ich bin damit trotzdem noch sehr verbunden und tanke hier meine Inspiration.

Mehr zu Al Walser: www.alwalser.com

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Letzter Post

  • Der grosse Modedesigner Karl Lagerfeld ist mit 85 Jahren verstorben. Die Nachricht überbrachte das Modehaus Chanel der Presse mit. Als Karl Lagerfeld bereits vor einem Monat nicht an der Chanel-Modenschau in Paris persönlich zu sehen war, wurde über sein Gesundheitszustand

Story

automobilpaper.ch

Fashion

  • Der grosse Modedesigner Karl Lagerfeld ist mit 85 Jahren verstorben. Die Nachricht überbrachte das Modehaus Chanel der Presse mit. Als Karl Lagerfeld bereits vor einem Monat nicht an der Chanel-Modenschau in Paris persönlich zu sehen war, wurde über sein Gesundheitszustand

Beauty

  • GREAT STYLE MAY NOT SAVE THE WORLD – BUT IT CAN MAKE YOUR DAY. KMS präsentiert die neuen Haar Trendlooks 2019. Rund um den Globus sucht das KMS Team immer wieder Inspiration im Schmelztiegel der Kulturen und schöpft dabei aus der Vielfalt und den künstlerischen Ausdrucksformen urbaner Hotspots. Die Trendlooks 2019 sind geprägt von der

Lifestyle

Travel

  • Wer eine Alternative zum Wohnzimmer für das Weihnachtsfest sucht, der feiert Weihnachten zum Beispiel in einem Hotel fernab der Heimat. Bei denen die Vorstellung von weissen Weihnachten keine Vorfreude auslöst und ein Fest voller Sonnenschein wünschen, fliegen in den Süden. Während andere vor dem Weihnachtsbaum sitzen und Geschenke auspacken, entdecken diese die