Subscribe to our Channel
Gemeinsam können wir etwas verändern! Mehr Informationen

FASHIONPAPER – das Magazin für Fashion, Beauty und Lifestyle

FASHIONPAPER – das Magazin für Fashion, Beauty und Lifestyle

   

Bucket-List für Geniesser – InterContinental Hotels & Resorts

Food

Bucket-List für Geniesser – InterContinental Hotels & Resorts

Drei InterContinental Hotels von Berlin über London bis nach Bordeaux, die es alleine schon wegen ihrer Küche lohnt zu besuchen. InterContinental Hotels & Resorts steht seit 75 Jahren für das Beste an internationaler und lokaler kulinarischer Kompetenz. Die renommierten Restaurants und Bars der Marke erfreuen auf der ganzen Welt Geniesser mit rund 80 Millionen Mahlzeiten pro Jahr, wobei jede Mahlzeit so einzigartig und inspirierend ist wie die Reiseziele selbst.

Die Restaurants und Bars der Marke InterContinental, die von einer Reihe von Sterneköchen und aufstrebenden Talenten geleitet werden, schaffen gastronomische Erlebnisse, die noch lange nach dem Essen nachhallen – Momente, die die Gäste aus dem Gewohnten entführen und Appetit auf Abenteuer und Entdeckungen wecken mit neuen Geschmacksrichtungen, Aromen und Texturen, die durch einen unvergleichlichen Service und eine unvergessliche Kulisse ergänzt werden.

Nach Jahren der Pandemie, in denen man seine kulinarischen Fähigkeiten zu Hause auf die Probe gestellt hat oder auf Essen zum Mitnehmen zurückgegriffen hat, kehren die Verbraucher mit Begeisterung zum Essen im Restaurant zurück. Laut Yahoo! sind die Suchanfragen nach dem Begriff «Restaurantreservierung» um 134 Prozent gestiegen. Die InterContinental-Hotels und -Resorts locken Gäste aus der ganzen Welt an und verwöhnen die Sinne mit diesen Gerichten, für die es sich lohnt, einen Flug zu buchen.

Hugos im InterContinental Berlin
Hugos, das elegante, minimalistische Restaurant im 14. Stock des InterContinental Berlin, ist seit 21 Jahren mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. Chefkoch Eberhard Lange ist seit 1998 im Hugos und trug dazu bei, dass das Restaurant mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde, bevor er 2015 die Leitung des Restaurants übernahm.

Chefkoch Lange und sein kulinarisches Team haben ein Menü mit leicht zugänglicher Gourmetküche kreiert, bei dem hochwertige lokale Zutaten sorgfältig verarbeitet werden, um den ursprünglichen Geschmack zu verstärken. Die Gäste können zwischen einem sechs- oder achtgängigen Degustationsmenü wählen, das neben Hirschkalb aus der Schorfheide mit Roter Bete, Wacholder, Kohl, Sauerampfer und Buchweizen auch Gerichte wie Miéral-Taube mit Périgold-Trüffel, Pistazien und schwarzem Johannisbeergelee umfasst. Ausgezeichnet mit dem «Best of Award of Excellence» des Magazins Wine Spectator, wird die deutsche und regional inspirierte Küche des Hugos durch eine aussergewöhnliche Auswahl an internationalen Weinen ergänzt.

Theo Randall im InterContinental London Park Lane
Der renommierte Küchenchef Theo Randall kombiniert sorgfältig die besten lokalen Zutaten mit handverlesenen Importen, um einfache italienische Gerichte zu verfeinern, die in seinem gleichnamigen Restaurant im InterContinental London Park Lane immer wieder begeisterte Kritiken erhalten.

Die täglich wechselnde Speisekarte ist von den regelmässigen Reisen des Küchenchefs nach Italien inspiriert und wird von den besten saisonalen Produkten beeinflusst, die jeden Tag auf dem Markt erhältlich sind. Zu den schmackhaften Gerichten gehören die Cappelletti di Vitello, hausgemachte Pasta gefüllt mit langsam gegartem Kalbfleisch und Pancetta mit Steinpilzen und Parmesan, und Orata, ein gebratenes Seebrassenfilet mit Roseval-Kartoffeln, Datterini-Tomaten, Kapern, Taggiasche-Oliven und Weisswein.

Um das ständig wechselnde regionale Degustationsmenü des Restaurants zu kreieren, obwohl er nicht in der Lage war, seine Lieblingsregionen in Italien zu besuchen, liess sich Chefkoch Randall dazu inspirieren, seine Schritte zurückzuverfolgen und Gerichte aus seinen persönlichen Erinnerungen an jede Region zu entwickeln. Das gesamte Menü wird durch eine umfangreiche Weinkarte ergänzt, die zu 90 % aus italienischen Rebsorten besteht und von Küchenchef Randall persönlich betreut wird.

Le Pressoir d’Argent Gordon Ramsay, InterContinental Bordeaux – Le Grand Hotel
Das mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnete Le Pressoir d’Argent Gordon Ramsay im InterContinental Bordeaux – Le Grand Hotel verdankt seinen Namen dem Prunkstück des Speisesaals, einer seltenen Hummerpresse aus massivem Silber von Christofle, die eine von nur fünf weltweit ist. Wie kulinarische Komponisten entfalten Gordon Ramsay und das Küchenteam des Le Pressoir d’Argent das volle Potenzial sorgfältig ausgewählter Zutaten, um ein unvergessliches gastronomisches Erlebnis zu schaffen.

Auf der Speisekarte des Le Pressoir d’Argent stehen aussergewöhnliche lokale Produkte wie schwarze Trüffel aus der Gironde, Gänseleber aus der Charente und der kultige bretonische Hummer «A la Presse», die den Reichtum des kulinarischen Erbes Frankreichs würdigen. Origins, das fünfgängige Degustationsmenü des Restaurants, präsentiert Gerichte mit grossem Respekt für Zutaten und Herkunft, darunter Venusmuscheln mit Seesalat, Jurançon-Süsswein und Mariniére und Aged Rib Eye vom Rind mit Schalotten, Sucrine und Sauce Bordelaise.

Perfekt ergänzt wird die Küche durch einen grossartigen und eleganten Rahmen. Prächtige Bodenintarsien und lebhafte mauve-orangefarbene Töne schaffen eine teils warme, teils intime Atmosphäre, die die Erhabenheit dieses Mekkas der gehobenen Küche unterstreicht.

More in Food

To Top