Subscribe to our Channel
Gemeinsam können wir etwas verändern! Mehr Informationen

FASHIONPAPER – das Magazin für Fashion, Beauty und Lifestyle

FASHIONPAPER – das Magazin für Fashion, Beauty und Lifestyle

   

Breitling bringt mit dem Künstler Fabian «Bane» Florin Farbe ins Spiel

Lifestyle

Breitling bringt mit dem Künstler Fabian «Bane» Florin Farbe ins Spiel

Als feste Grössen der Schweizer Uhrmacherkunst schlagen die Marke Breitling und die Stadt Grenchen am Puls der Zeit. Jetzt bringen sie gemeinsam auch Farbe ins Spiel. Mit einem grossflächigen Graffiti-Projekt des Schweizer Künstlers Fabian «Bane» Florin fügen sie der bemerkenswerten Anzahl Kunstwerken im öffentlichen Raum von Grenchen ein neues Highlight hinzu, das von der minutiösen Arbeit der Uhrmacher inspiriert ist.

In Sachen Street-Art kann es Grenchen mit so mancher Grossstadt aufnehmen: Zahlreiche Wandgemälde spiegeln den jugendlichen Spirit der Stadt wider, die von UNICEF als kinderfreundliche Gemeinde ausgezeichnet wurde. «Für eine Stadt dieser Grösse ist die Dichte an moderner Kunst im öffentlichen Raum vielleicht gar einzigartig», so Stadtpräsident François Scheidegger. «Als Technologie- und Wirtschaftsstandort bietet Grenchen viele Möglichkeiten und auch Inspirationsquellen für Street-Art-Künstler. Wir möchten die Stadt gezielt mit urbaner Kunst bereichern und so ihren weltoffenen und modernen Charakter hervorheben.»

Bekannt geworden ist Grenchen als Standort der Uhrmacherkunst. Breitling ist hier bereits seit den 1980er-Jahren ansässig. Nun prägt die Marke auch das Stadtbild nachhaltig: Mit einem imposanten Graffiti setzt der bekannte Schweizer Graffiti-Künstler Fabian «Bane» Florin der emsigen Betriebsamkeit der Uhrmacher ein buntes Denkmal. Das ca. 100 Meter lange und 4 Meter hohe Kunstwerk befindet sich in der Léon Breitling-Strasse und somit gleich neben dem Stammsitz der Marke. Die Arbeit der Uhrmacher konnte der Künstler bei Breitling hautnah erleben: «Viele Menschen sind Teil des Entstehungsprozesses einer Uhr, und ich war beeindruckt von ihrer Präzision und dem nahtlosen Zusammenspiel. Daher habe ich die Ameise als Symbol für all die fleissigen Menschen gewählt, die die Uhrenindustrie geprägt haben und es heute noch tun.»

Bei Breitling war man sofort begeistert von der Idee. «Street-Art weckt Emotionen», bekräftigt Breitling CEO Georges Kern. «Das passt perfekt zu Breitling und dem inklusiven und entspannten Lifestyle, für den die Marke steht. Es war uns daher ein echtes Anliegen, unsere Wahlheimat bei diesem kreativen Projekt zu unterstützen und das Preisgeld, das mit der Auszeichnung durch den Solothurner Unternehmerpreis 2020 verbunden gewesen ist, in die Neugestaltung unserer unmittelbaren Umgebung als Ort der Begegnung einfliessen zu lassen. Und wir lieben das Ergebnis!» Neben dem Graffiti selbst wird auch eine umfangreiche Begrünung der Léon Breitling-Strasse vorgenommen, bei der ausschliesslich einheimische Pflanzen und Materialien zum Einsatz kommen. Die Begrünung wurde bewusst so gewählt, dass sie sukzessive erblüht und im kommenden Frühling ihre volle Pracht erlangt.

Die Vorstellung des neuen Wandgemäldes liefert auch einen Vorgeschmack auf das G-Town Graffiti-Festival, das am 9. Juli seine Premiere feiert und dazu beitragen soll, in den kommenden Jahren die Street-Art-Kollektion von Grenchen um weitere spektakuläre Werke zu bereichern.

More in Lifestyle

To Top