«tibits» bereichert St. Galler Gastroszene

Ab dem 29. September 2017 lockt das «tibits» mit leckeren vegetarischen und pflanzlichen Speisen, die selbst Fleischesser zu kulinarischen Seitensprüngen verführen dürften.

Wo einst Kunden der Eidgenössischen Bank ihr Geld anvertrauten und später Besucher aus aller Welt sich in der Tourist Information St.Gallen-Bodensee von den Schönheiten der Region begeistern liessen, wird nun ein neues Kapitel aufgeschlagen: Am 29. September öffnet ein neues «tibits»-Restaurant seine Türen. Im schmucken historischen Gebäude aus dem Jahr 1907 am Bahnhofplatz lädt «tibits» von früh bis spät zu einer Vielfalt an warmen und kalten Gerichten, ergänzt mit einem breiten Angebot an Desserts, feinen Kaffee- und Tee Spezialitäten, hausgemachten Limos und frisch gepressten Säften. Lokales Bier sowie Wein aus der Region wird ebenfalls ausgeschenkt. Das ganze Angebot ist auch als Take-Away erhältlich. Im ersten Obergeschoss können Gäste zudem denkmalgeschützte Event- und Seminarräume mieten und dabei das volle «tibits»-Angebot nutzen. Für grössere Anlässe bietet «tibits» auch einen Catering Service an.

Zurück zu den Wurzeln
Seit dem Jahr 2000 bietet «tibits» als Familienbetrieb der Gebrüder Christian, Daniel und Reto Frei sowie Rolf Hiltl eine «anmächelige» Auswahl an gesunden, frisch zubereiteten Gerichten. Nach jahrelanger Suche nach dem passenden Standort, dürfen sich die St.Galler nun freuen, ein besonders schönes tibits zu bekommen. Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude, das im Besitze der SOB ist, wurde mit viel Sorgfalt und Liebe renoviert. «Es freut uns sehr, dass dieses aussergewöhnliche Gebäude nun für die St.GallerInnen öffentlich zugänglich ist.» Die Gebrüder Frei stammen aus der Ostschweiz. «Für uns ist die hiesige ‹tibits›-Eröffnung wie eine Rückkehr zu unseren Wurzeln», sagt «tibits»-Mitbegründer Daniel Frei. «Darum spüren wir auch die Verpflichtung, es hier besonders gut zu machen.»

St.Galler Bratwurst einmal anders
Das «tibits» in St.Gallen verwendet, wenn immer möglich, regionale Produkte. So stammt der gesamte Bedarf an Edamame aus dem Rheintal, die Patisserie von der Bio-Bäckerei Lehmann in Lanterswil TG, die tibits Espresso-Mischung wird im Kaffeehaus St.Gallen geröstet. Doch was wäre ein St.Galler Gastrobetrieb ohne Bratwurst? Hier verwöhnt das «tibits»-Team die Gäste mit einer leckeren Alternative ‒ einer pflanzlichen Bratwurst. In einem Wettbewerb wurden Vorschläge für einen passenden Namen gesammelt. «Auch wer sich nicht zu den Vegetariern oder Veganern zählt, wird bei uns lecker essen und sich in jeder Beziehung wohlfühlen», ist Reto Frei, Mitgründer, überzeugt. Sicher dürfte das «tibits» auch bei Familien Anklang finden, denn für den Nachwuchs steht eine Kids-Lounge mit Spielecke und Märlitelelefon bereit.

Das «tibits» St.Gallen auf einen Blick:

Bahnhofplatz 1a
9000 St. Gallen
Telefon 071 272 61 11

Öffnungszeiten tibits St. Gallen:
Montag bis Donnerstag: 6.30‒23.00 Uhr
Freitag: 6.30‒23.30 Uhr
Samstag: 8.00‒23.30 Uhr
Sonntag: 9.00‒22.00 Uhr (Brunch von 9.00‒14.30 Uhr)
Buffet ist bis 30 Minuten vor Schliessung offen

Erdgeschoss: ca. 60 Plätze
Zwischengeschoss: ca. 70 Plätze
Obergeschoss: 3 Eventräume für 6‒40 Personen
Rund 100 Aussenplätze (nach Bahnhofplatz-Umbau)

Über «tibits»
tibits, abgeleitet aus dem Englischen «tid-bits», kleine Leckerbissen, steht für genussvolles, frisches und gesundes Essen und Trinken. Hier gibt’s täglich über 40 hausgemachte vegetarische und pflanzliche Leckerbissen. Am Buffet wählt jeder was er will, soviel er will. Abgerechnet wird nach Gewicht. Unser Familienbetrieb wurde im Jahr 2000 von den Gebrüdern Frei und der Familie Hiltl, den Betreibern des ältesten vegetarischen Restaurants der Welt, dem «Haus Hiltl», gegründet.

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Letzter Post

  • Swatch bleibt seinem langjährigen Engagement für den Snowboard-Sport treu und feiert in Laax ein grosses Comeback. Der Schweizer Uhrenhersteller steht den LAAX OPEN bei der vierten Auflage des Freestyle-Wettbewerbs vom 14. bis 19. Januar 2019 als Partner zur Seite. Und die Bündner Berge bilden die perfekte Kulisse für eine spektakuläre

Story

automobilpaper.ch

Fashion

  • Eingepackt wie ein Geschenk: bei den Ugly Christmas Sweater scheiden sich die Geister. Einige finden es voll stylisch zu Weihnachtstagen, andere finden sie einfach nur furchtbar. Obwohl viele sie nicht wirklich stylisch finden, die bunten, kitschigen Weihnachtspullover mit riesengrossen Weihnachtsmotiven, Elchen, Weihnachtsmänner, Weihnachtsbäumen, Schneemänner und unzähligen anderen Motiven, tragen immer mehr der prominenten Stars Exemplare

Beauty

  • Die neue ARTDECO Frühjahr-/Sommer-Kollektion „Flirt With The Mediterranean Life“ fängt das Frühlingserwachen an den Küsten des Mittelmeeres ein. Die ersten Sonnenstrahlen wärmen die Seele und erwecken mediterrane Städte zu neuem Leben. Es beginnt die Zeit des Flanierens über die verspielten Terrazzosteine der Gassen und kleinen Plätze. Anregende Farben versprühen Leichtigkeit und Freude. Kräftige, florale Pastelltöne

Lifestyle

  • Ganz im Sinne der immer noch schönen und altbekannten Weihnachtsbotschaft „Frohe Weihnachten“ bzw. „Fröhliche Weihnachten“ möchten wir mit euch eine Entdeckung auf Youtube teilen. Youtube verbindet man schnell mit Videos – aber Hörspiele können auch sehr schön sein, jedem seine Fantasie, wie die Figuren aus dem Hörspiel aussehen. Wir haben „Eine Weihnachtsgeschichte“ von David Holy

Travel

  • Wer eine Alternative zum Wohnzimmer für das Weihnachtsfest sucht, der feiert Weihnachten zum Beispiel in einem Hotel fernab der Heimat. Bei denen die Vorstellung von weissen Weihnachten keine Vorfreude auslöst und ein Fest voller Sonnenschein wünschen, fliegen in den Süden. Während andere vor dem Weihnachtsbaum sitzen und Geschenke auspacken, entdecken diese die