Lena Hoschek entführt in die florierende Wintergarden Welt

Mit der Herbst/Winter 2018-19 Kollektion entführt Lena Hoschek in eine samtig dunkle, wild florierende Welt, in der Eleganz und Weiblichkeit den Ton angeben. Inspiriert von antiken Büchern über die Naturgeschichte des Pflanzenreichs und der Gewächshausarchitektur des 19. Jahrhunderts, ist Wintergarden eine Kollektion, die durch eine Vielzahl botanischer Prints selbst den eisigsten Winter zum Erblühen bringt.

Detailgetreue florale Darstellungen, Käfer & Raupen, majestätische Schmetterlinge und imposante Nachtschwärmer, dienten diesmal als Vorlage für die vielen prachtvollen Printkreationen der Kollektion. Hierfür liess sich die österreichische Designerin von Schmetterlingsbüchern und Bildatlanten aus dem Jahre 1880 inspirieren. Neben der Ästhetik prachtvoller Tagfalter und Blüten war es vor allem auch die Vanitas Symbolik, die der Vergänglichkeit von Pflanzen innewohnt, mit der sich die Star-Designerin intensiv auseinandergesetzt hat. So entdeckt sie durchaus auch Schönheit in Verwelktem – ein Aspekt, den Hoschek in ihren Entwürfen bewusst aufgegriffen und mit Farbnuancen in erdigen Tönen nachempfunden hat. Ebenso in die Farb- und Materialwahl der Entwürfe eingeflossen sind die delikaten Schattierungen und Texturen der samtig schillernden Flügel des Totenkopfschwärmers. So erinnern vor allem Materialien wie feiner Samt und gebürstete Baumwolle an die Textur des Falters.

Lena Hoschek selbst engagiert sich bereits seit längerer Zeit ehrenamtlich als Beirätin der karitativen Stiftung der Rewe Gruppe „Blühendes Österreich“ für den Erhalt der Artenvielfalt heimischer Schmetterlinge und Insekten. „Die Natur ist für mich Inspirationsquelle und Rückzugsort zugleich. Pflanzen und Insekten faszinieren mich immer wieder aufs Neue. Ausserdem muss ich mir ehrfürchtig eingestehen, dass die Natur immer die beste Designerin sein wird,“ so die Kleidermacherin.

Elegante Two Pieces, 18 Hour Dresses, anschmiegsame Cocktailkleider und weit schwingende Röcke präsentieren sich in feinem Tweed, opulenten Stickereien, Seidensamt, Damast und Brokat. Key sind die vielen botanischen Drucke aus der Kreativwerkstatt Hoschek. Klar erkennbar ist auch der Einfluss von Japonismus und Orientalismus – Strömungen, die zur Glanzzeit der Gewächshausarchitektur besonders tonangebend waren – an Pieces wie den Orient Pants, dem Geisha Dress oder dem Lotus Belt.

Spektakuläre Red Carpet Looks und ein über und über mit Blüten besticktes Hochzeitskleid aus dem Couture Atelier unter der Leitung von Thomas Kirchgrabner untermalten das internationale Standing des erfolgreichen Labels, das momentan stark expandiert.

Bilder © Lupi Spuma

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Letzter Post

  • Vor sage und schreibe 15’000 Zuschauern zeigten die besten Schneegalopper in der Jubiläumsausgabe des LONGINES 80. Grossen Preis von St. Moritz bei strahlendem Sonnenschein und auf wesentlich schnellerem Geläuf eine grandiose Show. Der aus England angereiste Berrahri dominierte dank seines grossen Kämpferherzens und gewann letztlich überlegen mit fünf Längen Vorsprung auf Jungleboogie, den Sieger von

Story

automobilpaper.ch

Fashion

  • Die Mode Suisse fand am 4. Februar 2019 in 15ter-Edition bereits zum fünften Mal im Migros Museum für Gegenwartskunst Zürich statt. Ein erneut verfeinertes Konzept mit Preview, Défilé, Showroom & Shop und die erste Zusammenarbeit mit der ECAL/École cantonale d’art de Lausanne als Kampagnenpartner sowie der Kick-off mit Made Visible und ein vielversprechendes Designer-Lineup garantierten

Beauty

  • GREAT STYLE MAY NOT SAVE THE WORLD – BUT IT CAN MAKE YOUR DAY. KMS präsentiert die neuen Haar Trendlooks 2019. Rund um den Globus sucht das KMS Team immer wieder Inspiration im Schmelztiegel der Kulturen und schöpft dabei aus der Vielfalt und den künstlerischen Ausdrucksformen urbaner Hotspots. Die Trendlooks 2019 sind geprägt von der

Lifestyle

Travel

  • Wer eine Alternative zum Wohnzimmer für das Weihnachtsfest sucht, der feiert Weihnachten zum Beispiel in einem Hotel fernab der Heimat. Bei denen die Vorstellung von weissen Weihnachten keine Vorfreude auslöst und ein Fest voller Sonnenschein wünschen, fliegen in den Süden. Während andere vor dem Weihnachtsbaum sitzen und Geschenke auspacken, entdecken diese die