Subscribe to our Channel

FASHIONPAPER – das Magazin für Fashion, Beauty und Lifestyle

FASHIONPAPER – das Magazin für Fashion, Beauty und Lifestyle

 

Mercedes Benz Fashion Days 2014 in Zürich – Schein oder Sein?

Fashion

Mercedes Benz Fashion Days 2014 in Zürich – Schein oder Sein?

Ich freute mich riesig auf die Modeschau der Mercedes Benz Fashion Days 2014, die im Schiffbau stattfand. Und erhoffte mir, dass ich die Mercedes Benz Fashion Days 2014 in Zürich als ein gelungener Schweizer Modeevent in meinem Album ablegen darf.

Für den Aufenthalt entschied ich mich für das 4-Sterne Superior Hotel Belvoir in Rüschlikon. Nach dem freundliche Empfang beim Check-in, lässt man sich in diesem schönen Hotel oberhalb des Zürichsees mit der atemberaubenden Aussicht gerne beherbergen. Als gehobenes Businesshotel bietet das Hotel alles an, was man sich als Businesswomen wünscht. Die Suite bot mir ein grosses Bad, um mich zu stylen – beim Outfit entschied ich mich beim Kleid für die Marke Wolford und bei den Schuhen für Pasito (Anmerkung: Wer wissen möchte, woher ihr die Artikel bekommt, findet ihr die Links anschliessend zum Bericht).

Am Abend beim Schiffbau in Zürich angekommen, begann ein kleiner Fussmarsch; zuerst hinter das Gebäude, um am VIP-Desk die Tickets abzuholen und dann nochmals um den ganzen Schiffbau herum, um beim Vordereingang hereinzuspazieren. Im Saal dann angekommen, fand ich den Sitzplatz schnell in der Reihe 7 – dabei dachte ich nur toll! – mit der grossen Videokamera auf einem Sitzplatz?! In der so genannten Fotobox (schwarzer ausgekleideter Berich vor der Bühne) wäre es noch enger gewesen, da stapelten sich die Fotografen fast übereinander. Wir hätten gerne Bilder und Videos aus einer besseren Perspektive gemacht, aber anscheinend kann man bei der Organisation keine Akkreditierungsformulare lesen. Dafür durfte ich mich köstlich über meine Sitznachbarin amüsieren, welche versuchte mit ihrem Tablet die Models auf dem Laufsteg abzulichten und dabei beim Fokussieren testete, was zuerst brechen wollte – ihre Fingernägel oder die Tabletoberfläche.

Die Modeschau selber habe ich gerne angeschaut mit den Nachwuchsdesignerinnen Elisa Kaufmann, Nathalie Lukasik, Nitya Unju Park, Julia Seemann und Tosca Wyss. Max Loong führte durch den Abend. Die Gewinnerin Elisa Kaufmann des Annabelle Award war für mich bereits bei Beginn meine Favoritin. Zum Schluss der Show zeigte der Designer JC de Castelbajac aus Paris seine Kollektion für den Frühling 2015. Das gesamte Publikum war sehr gespannt auf seine Kollektion. Nach dem Hochjubel kam die Enttäuschung, die Kollektion war nicht überragend, gegenüber den Nachwuchsdesignern. Die Präsentation auf dem Catwalk dauerte so lange, dass man sich allmählich langweilte und die Models mussten eine nach der anderen stumm und star auf dem Catwalk verharren, bis Monsieur Franzose auf den Catwalk schritt und sich seinen Applaus abholte. Ich möchte dabei erwähnen, teils Models standen mit fast nackter Brust dem Publikum gegenüber und dieses zeigten anstandslos die Finger auf die Mädchen und tuschelten. Ich musste dabei an das Märchen „des Kaisers neue Kleider“ denken und an die Geschichte von Lina Scheynius, in der sie ihre Erfahrungen als Model niederschrieb.

Die Gewinnerin Elisa Kaufmann erhält ein Praktikum beim Designer JC de Castelbajac. Ich hoffe sie kann von ihm viel profitieren und so im nächsten Jahr besseres als der Hochgelobte präsentieren wird.

Am nächsten Tag besuchte ich den Disney Fashion Open House Event hoch über Zürich im Tower. Dabei wurden Stücke aus verschiedenen Kollektionen präsentiert, bei denen die Disney Figuren kreativ umgesetzt wurden. Ein Disney-Zeichner war vor Ort und illustrierte mir die Mini-Maus mit einem Mikrofon.

Allgemein waren die Mercedes-Benz Fashion Days in Zürich oder kurz genannt MBFDZ ein reiner Sponsorenauflauf mit Eigendynamik. Ich würde mich freuen, wenn wieder grosse Modeevents in der Schweiz möglich sind – ohne dass am Schluss der Veranstaltung einem ein kalter Kaffee in die Hand gedrückt wid.

Ramona ist eingekleidet von Wolford (www.wolford.at) und Pasito Shoes (www.pasito.ch).

WOLFORD, ZERAFINA STRING BODY, Artikelnummer: 79079, 225 Euro
www.wolfordshop.at/produkt/boutique/zerafina-string-body/79079/g500004727
WOLFORD, FINE MERINO CARDIGAN, Artikelnummer: 59640, 345 Euro
www.wolfordshop.at/produkt/boutique/fine-merino-cardigan/59640/g500004734
WOLFORD, JADE SKIRT, JUPE, Artikelnummer: 59798, 245 Euro
www.wolfordshop.at/produkt/boutique/jade-skirt/59798/g500004735
WOLFORD, OLIVIA SCARF, SCHAL, Artikelnummer: 96098, 145 Euro
www.wolfordshop.at/produkt/boutique/olivia-scarf/96098/g500004542
WOLFORD, POWER SHAPE TIGHTS, STRÜMPFE, Artikelnummer: 18416, 35 Euro
www.wolfordshop.at/produkt/boutique/power-shape-tights/18416/g500004722
WOLFORD, AMSTERDAM PULLOVER, Artikelnummer: 58144 , 159 Euro
www.wolfordshop.at/produkt/boutique/amsterdam-pullover/58144
WOLFORD, MERINO SKIRT, JUPE, Artikelnummer: 51361, 249 Euro
www.wolfordshop.ch/produkt/boutique/merino-skirt/51361/g500004735
WOLFORD, SATIN PUSH-UP BRA, Artikelnummer: 69322, black und cream tan, 99 Euro
www.wolfordshop.at/produkt/boutique/satin-push-up-bra/69322/g500004738
WOLFORD, SATIN STRING, Artikelnummer: 69329, black und cream tan, 50 Euro
www.wolfordshop.at/produkt/boutique/satin-string/69329/g500004740
WOLFORD, KARLIE BELT, GÜRTEL, Artikelnummer: 96400, 195 Euro
www.wolfordshop.at/produkt/boutique/karlie-belt/96400/g500004542
WOLFORD, LINNEA TIGHTS, STRÜMPFE, Artikelnummer: 14423, 29 Euro
www.wolfordshop.at/produkt/boutique/linnea-tights/14423/g500004720
PASITO, Pumps mit Zierverschluss, CHF 199.80
www.pasito.ch/collections/pumps/products/pasito-pumps-40300100294
PASITO, Spitze Nappalederstiefelette, CHF 299.80
www.pasito.ch/collections/stiefeletten_boots/products/pasito-stiefeletten-61300100364

Continue Reading
Advertisement
Click to comment

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

More in Fashion

Advertisement
To Top