Subscribe to our Channel

FASHIONPAPER – das Magazin für Fashion, Beauty und Lifestyle

FASHIONPAPER – das Magazin für Fashion, Beauty und Lifestyle

   

Das Streetfashionlabel TARZAN neu an der Basler Falknerstrasse

Fashion

Das Streetfashionlabel TARZAN neu an der Basler Falknerstrasse

20 Jahre nach der Gründung steht das Streetfashionlabel TARZAN ungebrochen für Individualität, ökologische Verantwortung und eine faire, nachhaltige Produktion. Das zeigt sich auch im neusten Streich der beiden Basler Manuel Rieder und Caesar von Däniken. Die beiden Gründer der TARZAN GmbH ziehen mit ihrem Pop-up von der Schneidergasse an die Falknerstrasse. Inmitten einer Inneneinrichtung aus wiederverwendeten Möbeln aus dem vorhergehenden Laden sowie alten Transportboxen bieten sie ihre neue Kollektion aus gebrauchter Baumwolle an. Diese Location gilt sicher bis Februar 2022; aber am liebsten so lange wie möglich.

Das kultige Streetfashionlabel TARZAN zieht mit seinem Pop-up-Store an eine neue Adresse – von der Basler Schneidergasse an die Falknerstrasse. Mit der eigenen Modekollektion aus recyklierter Baumwolle, einem noch grösseren Schuhangebot und einem erweiterten Markensortiment von nordirischen Brands geht das Pop-up ab sofort und bis mindestens Februar 2022 in die zweite Runde. Dabei beweisen die beiden Basler, wie sehr ihnen das Thema Recycling am Herzen liegt. Bereits das erste Pop-up wurde aus regionalem Abfallholz gebaut, welches die BaslerInnen bei TARZAN vorbeibringen konnten und das dann zu Möbeln verarbeitet wurde. Das Grün im Laden stammt aus dem Pflanzenheim. Mit der Wiederverwertung dieser Einrichtung ist der neue Store also gleich doppelt recykliert. «Wir sehen in der Kreislaufwirtschaft klar die Zukunft und upcyclen, verändern und wiederverwerten Dinge, statt neue zu produzieren. Diese Philosophie leben wir mit Tarzan seit Tag eins», betont Manuel Rieder. Für die Raumentwicklung zeichnet die Basler Agentur «Bravo Ricky» verantwortlich, die auf kreative Innenarchitektur und Szenografie spezialisiert ist.

20 Jahre Erfolgsgeschichte
Aus Spass am Bedrucken von T-Shirts für Freunde gründeten die beiden Basler Manuel Rieder und Caesar von Däniken 2001 die TARZAN GmbH. Gestartet sind sie als reiner Onlineshop – einer der ersten in der Schweiz. Sie blieben auch in den nachfolgenden Jahren Pioniere, zum Beispiel als sie 2004 ihre T-Shirts und Hoodies GOT-zertifizieren liessen, was damals noch kaum Thema war. Ferner waren sie Hoflieferanten von zahlreichen Schweizer Künstlern wie Zürich West und Patent Ochsner sowie Uniformenhersteller für Unternehmen wie Bindella, Coop oder das Opernhaus Zürich. Heute zählt die TARZAN GmbH vier Geschäfte an attraktiven Lagen, davon zwei in Basel sowie je einen Store in Zürich und St. Gallen.

Bei allen Produkten steht eine nachhaltige Produktion an erster Stelle. «Gerade Stoffe von einwandfreier Qualität enden oft im Abfall, da sie beispielsweise wegen falsch berechneter Mengen übrig bleiben. Zusammen mit unserem portugiesischen Produktionspartner stellen wir jeweils aus diesem sogenannten «Deadstock» eine neue TARZAN-Kollektion zusammen», erklärt Caesar von Däniken. Dementsprechend ist diese jeweils limitiert, da sie nicht nachproduziert werden kann – jedes Stück also ein Unikat. TARZAN verwendet auch noch andere Ausgangstoffe wie zum Beispiel die industriell hergestellte und momentan nachhaltigste Textilfaser Lyocell/Tencel aus Eukalyptusholz sowie zertifizierte Bio-Baumwolle, bei der auf genmanipuliertes Saatgut und chemische Unkrautvernichtungs- und Düngemittel verzichtet wird.

Das Unternehmen legt auch bei den neusten Produkten wie Unterwäsche (Herbst 2021) grossen Wert auf hochwertige Materialien, sorgfältige Verarbeitung, europäische Produktion und strenge Qualitätskontrolle. Auch weiterhin will TARZAN für langlebige Fashion mit einer guten Ökobilanz stehen und motiviert dementsprechend seine Kunden und Kundinnen auch in Zukunft dafür, Kleidung so lange wie möglich zu tragen nach dem Motto «reparieren, verschenken, tauschen, nicht zu oft waschen».

More in Fashion

To Top