Subscribe to our Channel
Gemeinsam können wir etwas verändern! Mehr Informationen

FASHIONPAPER – das Magazin für Fashion, Beauty und Lifestyle

FASHIONPAPER – das Magazin für Fashion, Beauty und Lifestyle

Die Looks von Olivia Ballard werden gerne hyperfeminin bezeichnet

Photo: zVg Olivia Ballard, Finnegan Godenschweger

Fashion

Die Looks von Olivia Ballard werden gerne hyperfeminin bezeichnet

In den USA studierte sie Kunst, heute ist Olivia Ballard Selfmade-Modedesignerin und gründete 2020 ihr gleichnamiges Label in Berlin. Einen Namen hat sich die gebürtige New Yorkerin bereits mit ihren Unisex-Looks gemacht, die perfekt mit dem Körper harmonieren. Obwohl diese gerne als “hyperfeminin” bezeichnet werden, sind sie für alle Geschlechter, alle Körper und jedes Alter gedacht.

Durch die Verwendung von besonderen Stretchmaterialien und gekonnter Stoffmanipulation gelingt es Olivia Ballard, alle handgefertigten Designs an jegliche Körperformen, Leben und Individuen anzupassen. Mit ihren Kollektionen erforscht sie, wie Mode als Werkzeug genutzt werden kann, um sich gegen überholte Werte zu wehren. Ihr Ziel: eine neue, integrative und vielfältige Modezukunft zu schaffen.

«At Dusk» nennt sich Olivia Ballards Herbst/Winter 2023 Kollektion, die sie während der Berlin Fashion Week und im Rahmen von Berlin Contemporary präsentiert. Der Titel ihrer Runway-Show gibt auch ihre Inspiration preis: Die Abenddämmerung, die für die Designerin einen faszinierenden Zwischenzustand darstellt. Beim Übergang von Licht zur Dunkelheit schlüpfen wir Menschen gerne in bequeme, vertraute Kleidung, wir schalten einen Gang zurück, lassen den Tag hinter uns und rüsten uns für die Nacht.

Mit “At Dusk» reflektiert Olivia Ballard diesen Zustand. Sie lässt modisch die Schwelle von Tag zu Nacht verschwimmen und spielt in ihrer Kollektion mit der Ästhetik dieser Abendrituale: Von Slipdresses bis zu Abendkleidern. Von Comfortwear, die wir nur zu Hause tragen würden, bis hin zu Club-Couture.

Besonderer Fokus liegt auch jetzt wieder auf Nachhaltigkeit, so entstanden alle Looks teils aus recycelten Seidenstoffen, wiederbelebten alten Nachthemden oder Lycra- sowie Meshresten aus ihrem eigenen Archiv. Durch ihre sorgfältig ausgewählten Materialien erforscht Olivia Ballard, wie der Körper jedem ihrer Looks Form, Leben und Individualität verleihen kann. Ihre Entwürfe symbolisieren nicht nur verschiedene Identitäten, sondern stellen auch unsere gesellschaftlichen Schönheitsstandards und unser Konsumverhalten kontinuierlich in Frage.

Als junge integrative Brand sind auch diese Saison alle Designs für alle Geschlechter, alle Körper und jedes Alter gedacht. Ihre Runway-Show findet in der Black Hall von MaHalla statt. Das markante Gebäude inmitten eines historischen Industriegebiets in Schöneweide verkörpert für Olivia Ballard eine düstere Spannung zwischen intimer Präsentation und dem Gefühl von Zugehörigkeit. Begleitet wird “At Dusk” vom aufstrebenden, zeitgenössischen Solokünstler Saint Precious und einer Klanglandschaft von Dawud (Psssh Records). Filip Setmanuk, ein in Berlin ansässiger CGI-Künstler, der mit Hilfe von Videospiel-Engines virtuelle Welten erschafft, gestaltet die Show digital.

www.instagram.com/oliviaballardballard/

Du liest gerne Portraits über Musiker? Zeige mit einem Abo deine Wertschätzung für unser Engagement für Musiker und Künstler. Mehr Anzeigen

More in Fashion

To Top