Subscribe to our Channel

FASHIONPAPER – das Magazin für Fashion, Beauty und Lifestyle

FASHIONPAPER – das Magazin für Fashion, Beauty und Lifestyle

   

Zero Waste «Salon Privé» von Seefeld.Style

Fashion

Zero Waste «Salon Privé» von Seefeld.Style

Photo: zVg Seefeld.Style

Zero Waste «Salon Privé» von Seefeld.Style

Seit 2019 präsentiert sich das junge Zürcher Hosenlabel Seefeld.Style regelmässig als Pop-up bei befreundeten Labels oder in exklusiven Locations in Form eines «Salon Privé». Dieses beliebte Format bietet interessierten Frauen die Möglichkeit, Seefeld-Hosen in einem gemütlichen und oft exklusiven Ambiente zu probieren sowie auch die Gründerin persönlich kennenzulernen.

Swiss Made im St. Galler Rheintal
Mit der diesjährigen Verlegung der Produktion in die Schweiz sind nun alle neuen Seefeld-Hosen Swiss Made. Diese im St. Galler Rheintal aufwendig und liebevoll gefertigten Hosen bilden die Basis für den Re-Zirkulations-Prozess von Yarn-to-Yarn®: Am Ende ihres Hosenlebens gibt die Kundin die Hose zurück, sodass daraus wieder Garn für neue Hosen entstehen kann. Ohne den Umweg über den Kompost zu machen.

Zu Gast beim Zero Waste-Bikini Atelier Saryta in Zürich
Pünktlich zum Sommeranfang ist Seefeld.Style beim Bikini-Atelier Saryta im Zürcher Kreis 4 zu Gast. Der «Salon Privé» findet vom 24. bis 26. Juni statt und steht ganz im Zeichen von Zero Waste. Die Gründerin Sandra Grimmer präsentiert erstmals die neue Swiss Made-Kollektion. Interessierte Frauen können die Hosen vor Ort probieren und auch bestellen. Und Modelle aus früheren Kollektionen können die Kundinnen ganz im Zeichen von Zero Waste zu vergünstigten Konditionen gleich mit nach Hause nehmen. Sehr beliebt sind die für den Sommer leichten und luftigen Culottes. Die früheren Kollektionen wurden bereits nach Ökotex-Richtlinien und fair genäht und entsprechen im Design der neuen Kollektion. Mit dem Kauf einer Hose vor Ort unterstützen die Käuferinnen die Yarn-to-Yarn®-Initiative des jungen Unternehmens. Den Erlös des Zero Waste-Verkaufs investiert Seefeld.Style in einen Schredder, um die Schnittabfälle für die Yarn-to-Yarn® Re-Zirkulation zu zerkleinern. 117 kg Schnittabfälle hat das Unternehmen bereits gesammelt, um daraus wieder Garn für neue Hosen zu gewinnen.

More in Fashion

To Top