Katy Perry läutet den Sommer ein

Zweifach Grammy-nominierter Superstar überrascht mit Radiopremiere der Sommerhymne “California Gurls” Capitol Records veröffentlicht Perrys neues Album “Teenage Dream” hierzulande am 27. August “Teenage Dream” tritt Nachfolge des Multiplatin-Debüts “One Of The Boys” an

Zürich, 11. Mai 2010. Nach vier erfolgreichen Singleauskopplungen von ihrem fünf Millionen Mal verkauften Debütalbum “One Of The Boys” (2008) schickt sich Katy Perry jetzt an, die Radiowellen mit ihrer brandheißen Single “California Gurls” in Flammen zu setzen. Am 7. Mai erlebte die brodelnde Single ihre überraschende Radiopremiere, inzwischen steht sie weltweit zum digitalen Download bereit.

Der neue Song ist ein unwiderstehlicher, mit einer packenden Hookline ausgestatteter Fanfarenstoss, der die Mädels aufruft, in Hot Pants und ein Bikini-Oberteil zu schlüpfen. Die “California Gurls” “werden euer Eis am Stiel zum Schmelzen bringen”, versichert Katy Perry in DER Partyhymne des Sommers. Der hitzige Track – eine erfrischende Weiterentwicklung von Perrys sprühendem, frechem Sound – folgt auf eine ununterbrochene Reihe von Number-One-Hits, bestehend aus “I Kissed A Girl”, “Hot N Cold” und “Waking Up In Vegas” vom Album “One Of The Boys”.

Die Idee zu “California Gurls” kam der in Santa Barbara geborenen Perry, als sie auf einer Party beobachtete, wie ihre Freunde beim Hören von Jay-Zs New-York-Grußadresse “Empire State Of Mind” ausflippten. “Alle streckten ihre Gläser in die Luft und tanzten. Da dachte ich mir, ‘wir sind nicht in New York, wir sind in Los Angeles! Wie wär’s mit Kalifornien? Mit all den Kumpels hier, den Drinks, den hin und her schwingenden Palmen und der sonnengeküssten Haut?'” Perry erinnert sich noch genau an die Situation: “Ich beschloss auf der Stelle, dass wir unsere eigene Antwort [auf Jay-Z] formulieren sollten. Wenn sie die zum ersten Mal hören, sollen die Leute gleich einen Flug nach Kalifornien buchen!” Und weil es geradezu unamerikanisch gewesen wäre, einen Song, in dem von Gin und Körpersäften die Rede ist, ohne die Rap-Ikone Snoop Dogg zu veröffentlichen, holte man ihn mit hinzu, damit er seine unnachahmlichen Vocals beitragen konnte. “Wir dachten, dass es mit ihm bestimmt irre cool klingt und dem Song eine weitere Dimension verleiht”, sagt Perry. “Noch mehr  West Coast als Snoop geht einfach nicht.”

“California Gurls” ist nur ein Vorgeschmack auf das, was noch alles kommen wird, wenn Katy am 27. August ihr brandneues Album “Teenage Dream” von der Leine lässt. Dabei handelt es sich um den Nachfolger des Blockbuster-Debüts “One Of The Boys”, das in den USA mit Platin ausgezeichnet wurde und weltweit fünf Millionen Stück verkaufte. Insgesamt vier Smash-Singles gingen daraus hervor, als da wären: “I Kissed A Girl” und “Hot N Cold” (beide auf Platz eins der Charts und für den Grammy nominiert; zusammen verkauften sie über acht Millionen Stück allein in Amerika), “Thinking Of You” (Spitzenreiter der Airplay-Charts in fünf Ländern) und “Waking Up In Vegas” (2,3 Millionen Verkäufe in den USA und ebenfalls No. 1 der Airplay-Listen in fünf Ländern). Alles in allem hat Perry bislang 22 Millionen Singles, Digital-Downloads und Accessoires fürs Handy verkauft.

Mit ihrem Riesenerfolg gehört Katy zu jenen jungen Künstlerinnen, über die man in den letzten zwei Jahren am meisten gesprochen hat. Seitdem sie 2008 mit dem Paukenschlag “Ur So Gay” die Szene betrat und im Rahmen der “Vans Warped Tour” unterwegs war, hat sie das Cover von zwölf renommierten US-Magazinen (darunter “Seventeen”, “Nylon”, “Cosmopolitan”, “Glamour” und “Billboard”) sowie unzähligen internationalen Publikationen geziert. Sie hat als Headliner eine ausverkaufte 50-Städte-Welttournee absolviert und trat in ihrer amerikanischen Heimat in diversen Morgen- und Late-Night-Shows auf (z.B. “The Today Show”, “So You Think You Can Dance?”, “Ellen”, “The Tonight Show with Jay Leno”). International war sie unter anderem in den Fernsehsendungen “Later with Jools Holland” (Großbritannien), “Taratata” (Frankreich) und der Übertragung der ECHO-Preisverleihung (Deutschland) zu sehen. Sie war zweimal zu Gast bei den “European Music Awards” von MTV, hat Auszeichnungen bei den “Nickelodeon Kids Choice Awards” überreicht (und wurde während der Show unerwartet mit glitschigem Slime überschüttet), trat bei den Grammy Awards 2010 auf (in diesem Jahr war “Hot N Cold” in der Kategorie “Best Female Pop Vocal Performance” nominiert) wie auch bei der Grammy-Zeremonie 2009 (seinerzeit war “I Kissed A Girl” in der vorgenannten Kategorie nominiert). Erst kürzlich schlüpfte Perry für das derzeit erfolgreichste US-Fernsehformat “American Idol” in die Rolle eines Jury-Mitglieds. Das “People”-Magazin setzte sie unlängst auf die Liste der “wunderbarsten Menschen des Jahres 2010″, “Entertainment Weekly” zählt sie zu den “Entertainern des Jahres”, “Esquire” zu den “Frauen, die wir lieben”. Schon 2008 hatten sie die Leser des “Rolling Stone” zur “besten neuen Künstlerin” gekürt.

Mehr Infos über Multitalent Katy Perry, dem “It Girl” der aktuellen Popszene, unter folgenden Links:
www.katyperry.com
www.twitter.com/katyperry
www.myspace.com/katyperry
www.facebook.com/katyperry