News

Habt ihr gestern auch den St. Nikolaus gefeiert oder den Sami-Chlaus?

Eigentlich ist es fast ein trauriger Tag, am 6. Dezember wird jeweils der Todestag vom heiligen St. Nikolaus gefeiert. Die einen sprechen vom Sami-Chlaus, die anderen sprechen vom Nikolaus und wichtig ist, es ist nicht das gleiche.

Viele errinnern sich sicher wie auch ich noch an die Kinderzeiten – man sas am Abend im Wohnzimmer im Kreise der Familie und der Sami-Chlaus kam zu Besuch. Oder war es doch der heilige St. Nikolaus? Der Unterschied liegt nicht nur in der Kleidung, sondern auch im Ursprung: Der Sami-Chlaus mit dem Schmutzli im roten Gewand mit Mütze stammt aus der keltischen Kultur von den Druiden, bei denen die Nacht am 1. November gefeiert wurde. Eine Tradition, welche später von den römischen Kaiser verboten wurde und von der katholischen Kirche mit der Geschichte vom heiligen St. Nikolaus ersetzt wurde. Der Sami-Chalus hat so keinen Bezug zum heiligen Sankt Nikolaus.

Die Geschichte des heiligen St. Nikolaus und der katholischen Kirche ist schon lange her und hat seinen Ursprung in der heutigen Türkei in Patara. Nikolaus war der einzige Sohn einer reichen Familie, die leider sehr früh verstarb. Nikolaus vertrieb so seine Jugendzeit mit Reisen durch das ganze Land und sah, dass seine Mitbürger arm waren und hungerten. Von da an, begann er sein Geld grosszügig an die Leute zu verteilen.

Als er auf seiner Reise spätabends die Stadt Myra besuchte, waren die Tore zur Stadt bereits verschlossen. Seine Nacht verbrachte er vor den Toren zur Stadt. Zur gleichen jenen Zeit ist der Bischof von Myra verstorben. Da kein würdiger Nachfolger gefunden werden konnte, entschloss man sich, derjenige der am nächsten Morgen die Kirche als Erster besucht, zum neuen Bischof zu ernennen.

Nikolaus ein stets gläubiger Mensch, besuchte am nächsten Morgen als erstes die Kirche für das morgentliche Gebet. So wurde Nikolaus zum neuen Bischof von Myra ernannt. Als hoher Geistlicher hat er seine Mildtätigkeit noch weiter gesteigert. Er wurde vom ganzen Land verehrt und nach seinem Tod wurde er von der Kirche sogar Heilig gesprochen.

Mit dem heutigen siebten Adventstürchen sind wir wieder etwas schlauer und ich habe euch eine Überraschungsbox (Da ich im diesjährigen Adventskalender nicht immer für jedes Produkt und jede einzelne Marke einzeln Werbung machen kann, habe ich viele grosse Sammelboxen bei einzelnen Tagen zu verlosen).

Gewinnspiel | Wettbewerb | Verlosung: Möchtest du die Überraschungsbox gewinnen? Was sind deine Erinnerungen an St. Nikolaus oder den Sami-Chlaus?

Keine Gewinnspiele mehr verpassen? Trage dich in unseren Newsletter ein: www.fashionpaper.ch/news

Teilnahme: Poste deinen Kommentar m/o Foto im fashionpaper-Kommentarfeld und teile diesen Post mit deinen Freunden und wenn du noch nicht Fan bist, gib uns ein “Gefällt mir”. Erhöhe deine Chance bei den online Gewinnspielen, wenn du für deinen Kommentar Votes und Shares sammelst, zusätzlich einen Kommentar in unserem Blog schreibst oder unseren Social Media Kanälen folgst. Die Teilnahme am Gewinnspiel nehmen wir bis zum 14.12.2017 um 23.00 Uhr gerne entgegen. Wir wünschen dir viel Glück beim Gewinnspiel!

Die Gewinner werden nach der Auslosung per E-Mail oder auf unseren Social Media Kanälen informiert. Jede/r Gewinner/in muss sich innerhalb von zwei Tagen per E-Mail an info@fashionpaper.ch mit seinen Adressdaten melden. Meldet sich ein Gewinner/in nicht innerhalb dieser Frist wird der Gewinn erneut unter allen Teilnehmenden verlost.

Disclaimer: Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook, Twitter, Google und wird in keiner Weise von Facebook, Google oder Twitter gesponsert, unterstützt oder organisiert. Ansprechpartner und Verantwortlicher ist alleine fashionpaper.ch. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Foto Claudio Paltenghi

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

69 Kommentar(e)

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1

Der Gewinner 🍀 wurde von fashionpaper per Facebook Nachricht (meist im Postfach "sonstiges" zu finden) oder per E-Mail im http://www.fashionpaper.ch Blog benachrichtigt. Herzlichen Glückwunsch! LG :-)

2

Grättimann mit der besten Freundin über Skype gebacken. Sie wohnt in Berlin, ich in Basel. Wir machen das zusammen seit 4 Jahren und geniessen diese Zeit. An der Arbeit mit Mandarinli und Nüsse.

3

bei meiner Oma im Dorf kam immer der Nikolaus zu jedem ins Haus und hat Geschenke verteilt, das war immer eine riesen Aufregung für alle Kinder. Ich fands schöööön

4

Also persönlich hat er uns nie zuhause besucht, aber es gab jedes Jahr ein Säcklein im Winterstiefel

5

Ich bin dabei

6

Schöne Erinnerungen an meine Kindheit und den Sankt Nikolaus.

7

Schöne Erinnerungen an meine Kindheit und den Sankt Nikolaus.

8

Immer gute es war immer sehr aufregend

9

Heute das 2. Lichtlein entzündet... ;-)

10

Da bin ich gerne dabei

11

war sehr unterschiedlich, aber nicht immer fröhlich

war sicher einmal der samichlaus und einmal nikolaus

12

nur gueti erfahrige gmacht, immer feini nüssli und lebkueche übercho

13

Ich habe ein Kerzlein angezündet.

14

Jaaaa, wir haben im Garten auf dem Feuer ein Fondue gemacht. Schmeckte herrlich!

15

Ich hatte Angst vor dem Samichlaus.

16

Da werden schöne und wehmütige Erinnerungen an meinen Vati wach.
Er hatte immer eine kleine Überraschung, mit der ich nicht gerechnet hatte.

17

Obwohl ich im Kinderheim und dann im Internat aufgewachsen bin, hab ich voralem an den Samichlaus schöne Erinnerungen. Ich war immer voller Spannung und hab mich immer über seinen Besuch gefreut.Es war für mich wunderschöne Zeit.

18

Der erste Mann den ich noch nie gesehen habe der mich dennoch jedes Jahr zu Schuhe putzen animiert ;-)

19

Als Kind im Kindergarten kam der Nikolaus immer war sehr lustig immer und die Freude auf Schokolade sehr gross!!! ;-)

20

Schöne Erinnerungen an meine Kindheit und den Sankt Nikolaus. Nicht ängstlich aber doch etwas scheu und hab immer was bekommen

21

der samichlaus hatte immer eine überraschung dabei

22

Ich habe den Sankt Niklaus bei Migros getroffen, als kleines Mädchen und war zwischen vertattert und fasziniert

23
Pia Bodmer-Thierstein

Eigentlich gute Erinnerungen an meine Kindheit ist zwar lange her, wir waren 11 manchmal 12 Personen beim Abendessen also an einem langen Tisch, ich sass vorne bei der Tür , was im normalen kein Anlass gab, dass der Platz nicht gut war aber am 6. Dezember hätte ich sehr gerne den Platz gewechselt und hätte am Tisch nicht bei der Türe gegessen, denn wenn er Samichlaus kam und aus seinem Buch vorlas, kamen meistens auch nicht so schöne Sachen aus und es gab schon mal eine Rute, die Erinnerung ist geblieben auch nach 50 Jahren

24

Das war aber Interessant zu erfahren

25

Wunderbar, da hüpf ich in die Wettbewerbsbox

26

Oh Vielen Dank liebe Riekje! Das klingt auch nach einer schönen Geschichte. Kannte ich vorher noch nicht...

27

habe nie einen zuhause kennengelernt, nur im wald. das war spannend für mich als kind wie im märchen

28

Erstens was für ein schönes Bild ist das von dir! Sinterklaas wir in Holland am 05.12 gefeiert mit eine riese Geschichte. Er kommt mit dem Schiff aus Spanien mit seine zwarte Piet und bringt Geschenke. Ich liebe dieses Fest immer noch und bei uns im Haus ferien wir Dutchstyle mit jeden Samstag (3 Wochen) den Schuh setzen mit rüebli fürs Pferd und eine Zeichnung für Sinterklaas. Tönt spannend so eine Überraschungsbox

29

Eigentlich nur gute Erinnerungen aus meiner Kindheit die ich sehr gernr meinen Kindern weiter gebe

30

Ich war vor ein paar Jahren in Myra wo der Nikolaus herkommt, es war ein sehr eindrückliches Erlebins

31

Als ich Klein war, kam der Samichlaus. In seinem grossen Sack zappelte etwas. Der Samichlaus behauptete es sei der Nachbarsjunge. Ich hatte schon sehr Respekt und auch Angst. In Wircklichkeit war im Sack ein Kaninchen....

32

Als ich Klein war, kam der Samichlaus mit seinem grossen Sack und darin zappelte etwas. Er behauptete, es sei der Nachbarjunge. Ich hatte wahnsinnig Respekt und auch Angst. In Wircklichkeit war im Sack ein Kaninchen.

33

Das ich lange Angst hatte vor dem Samichlaus..heute finde ich es eine so schöne Tradition.

34

Ich habe ihm gesagt, dass er mich gar nicht mitnehmen zu brauche, da ich eine Schere in der Hosentasche habe. Ich würde damit einfach den Sack aufschneiden und fliehen. (war damals 3 jährig).

35

Ich habe ihm gesagt, dass ich eine Schere in der Hosentasche habe, falls er auf den Gedanken komme mich mitzunehmen würde das nichts bringen. (War ca. 3 Jahre alt)

36

Meine Erinnerung sind der liebe schöne Esel mit dem der Samichlaus marschierte !

37

pktoll!danke

38

Meine Erinnerung an den Samichlaus ist vor allem der Chlauseinzug. Mit vielen Laternen und Räbenlichter haben wir den Samichlaus im Wald erwartet.

Auch heute finde ich es noch schön, die Kinder zu sehen, wie sie ungeduldig nach dem Samichlaus rufen und ihn dann ins Dorf begleiten!

39

ich ha mi immer gfreut uf der samichlaus und hüt spielt mi sohn der schmutzli grins

40

Vor dem Samichlaus haben wir uns nie gefürchtet, er hat uns nicht nur getadelt, sondern auch gelobt. Vor dem "Schmutzli" hatten wir jedoch grosse Angst.

41

Ich hatte immer freude am Samichlas aber vom Schmutzli fürchtete ich mich schrecklich.. Der sah für mich unheimlich aus :)

42

Für mich war es immer ein Highlight den Samichlaus auf dem Weihnachtsmarkt zu besuchen und voller Stolz das Värsli aufzusagen.

43

Ich bin in Australien aufgewachsen und am Abend vor Weihnachten haben sie in der Wettershow immer gezeigt, wo Santa gerade war und die Geschenke auslieferte. Wir gingen immer ganz aufgeregt ins Bett um am Morgen dann ganz früh zu prüfen "if Santa has been".

44

Mich wollte er einmal mitnehmen, als ich als Kind den Adventskranz und um ein Haar das ganze Haus abgefackelt habe... eine sehr unschöne Erinnerung.

45

Ich hatte grausam Angst vor dem Samichlaus, obwohl ich ihn eigentlich sogar gekannt hätte :p

46

ich war immer sehr nervös,-freude ,aber auch grossen respekt haben die begegnung jeweils zu einem besonderen moment gemacht:-)

47

Ich erinnere mich einen süsses Plüschhund (schwarz) in den Stiefel gefunden zu haben

48

Bsuech im Wald

49

Das mir üs erschti mal versteckt hend vonem

50

War immer froh wenn ich den Samichlaus nicht sehen musste. Hatte ein bisschen Angst vor ihm.

51

Unserer war mir immer sehr sympathisch, weil er geredet hat wie mein Onkel :-).

52

Unsere Familie besuchte immer den Samichlaus unter dem grossen Tannenbaum in unserer Siedlung und ich erhielt einen Chlaussack, nachdem ich einen Chlausspruch aufgesagt hatte. Ich hatte jedes Mal wahnsinnige Angst und mein Mami musste meine Hand halten!!

53

Ich war immer sehr Ehrfürchtig, wenn es bei uns war...

54

Der Samichlaus brachte mir immer ein Geburtstagsgeschenk. Fragte mich immer wieso das der weiss wann ich Geburtstag habe. Später erfuhr ich dann das meine Eltern dem Samichlaus das Geschenk jeweils vorher abgaben. :D

55

als Kind hatte ich immer fürchterliche Angst vor dem Samichlaus

56

dies ist doch immer wieder schön die Begegnung

57

Danke ramona, jetzt weiss ich wieder mehr

58

Leider haben wir dies nie gefeiert, daher habe ich jetzt umso mehr Freude als Erwachsene :)

59

Eigentlich hatte ich früher immer Angst vom Nikolaus :P

60
Ursula von Gunten-Roth

Vor einigen Jahren hat der Samichlaus unseren Esel ausgeliehen. Sein Esel war krank geworden. Unsere beiden Töchter waren bei der Uebergabe im Wald auch dabei. Jimmy unser Grautier, hatte schlechte Laune und hat den Nikolaus gleich in den Hintern gebissen. Zum Glück war der gut gepolstert, aber unsere Kinder haben diesen Anblick nie vergessen und lachen heute noch darüber.

61

Bei uns kam er jedes Jahr mit dem Schmutzli vor dem ich jedes Jahr aufsneue fürchterliche Angst hatte, dass er mich mitnimmt.

62

Ich habe bisher nur gute Erinnerungen an den Nikolaus. :-)

63

Oh, da gehören eindeutig auch die "Trinkler" dazu, welche den Samichlaus mit ihren Kuhglocken begleiten, je näher die Glocken kammen, desto grösser wurde die Aufregung, bis es dann endlich an der Türe klopfte....

64

Ich habe sehr schöne Erinnerungen, wir waren immer bei meinem Gotti oder sie bei uns. Dann waren wir 6 Kinder und hatten viel Spass,

65

Als wir klein waren, hatte es einmal ganz viel Schnee, da kam der Samichlaus mit Schlitten und Pferd zu uns.

66

Wow, nun kenne ich endlich die komplette Geschichte zum St. Nikolaus! 😄 bisher wusste ich zwar, dass er ein grosszügiger frommer Bishoff war, aber die Hintergründe dazu kenn ich erst jetzt..👍

67
Nicole Ruth Huber

Ich wollte als Kind immer mit dem Samichlaus mitgehen, damit ich den Esel füttern durfte und mit ihm im Stroh schlafen konnte - ds Eseli war alles was mich am Samichlaus Tag intetessierte.....

68

Ich hatte als Kind immer gute Erinnerungen an den Samichlaus

69

Ich hatte als Kind immer gute Erinnerungen an den "Samichlaus".

Fashion

  • Ob Yoga, Tennis oder Fitness – sportliche Kleidung hat längst den Sprung aus dem Gym oder vom Sportplatz in den modischen Alltag geschafft. „Athleisure Wear“ nennt sich dieser lässige, entspannte Trend, eine Kombination auf den englischen Begriffen Athletic (sportlich) und Leisure Wear (Freizeitkleidung). Die alltagstauglichen Sport-Looks lassen sich natürlich auch selber

Beauty

  • Wie gelingt es Männern, im Leben die richtigen Prioritäten zu setzen, wenn viele gleichzeitig von besonderer Bedeutung sind? Diese Antwort liefert jetzt eine globale Studie von Braun, in der Männer aus aller Welt zu ihren Wünschen, Zielen und individuellen Routinen befragt wurden. Das Fazit: Um tägliche Herausforderungen optimal zu meistern, ist ein gelungener Start in

Lifestyle

Travel