Subscribe to our Channel

FASHIONPAPER – das Magazin für Fashion, Beauty und Lifestyle

FASHIONPAPER – das Magazin für Fashion, Beauty und Lifestyle

 

Verlosung – Umweltbewusst handeln und einen Soda Stream gewinnen!

Lifestyle

Verlosung – Umweltbewusst handeln und einen Soda Stream gewinnen!

Parlamentarische Initiative zur Einführung eines PET-Flaschen Pflichtpfands
Unnötige Umweltbelastung durch PET-Flaschen

Am 16.04.2013 entschied das Parlament über die Einführung eines Pflichtpfands für Getränkedosen und -flaschen. Der Nationalrat stimmte 61% mit Ja ab. Ein «Ja» bedeutet: Keine Einführung eines Pflichtpfands. Die Kommission für Umwelt, Raumplanung und Energie (UREK) des Nationalrates lehnt die Initiative klar ab: Zwar soll Littering bekämpft werden, jedoch soll am PET-Recyclingsystem – trotz Umweltbelastung – nichts geändert werden. SodaStream bietet bereits seit längerem eine nachhaltige und ökologische Lösung für diese Problematik an.

CVP-Nationalrat Alois Gmür fordert in seiner parlamentarischen Initiative die Einführung eines Pflichtpfandes für Getränkedosen und -flaschen, um gegen die Littering-Problematik vorzugehen. Durch das Pfand verspricht er sich eine höhere Rücknahmequote, wodurch die Natur geschont werden soll. In der Schweiz werden 81% der PET-Flaschen recycliert, dafür zahlt die Bevölkerung bereits beim Kauf einer solchen Flasche 1,8 Rappen. Dies bedeutet aber auch, dass rund 1/5 der Flaschen nicht mehr ihren Weg zurück ins Regal findet, was zu Littering und so auch zur Umweltbelastung führt.

In Strassengraben, auf öffentlichen Plätzen und auf Wiesen findet man immer wieder die naturbelastenden PET-Flaschen herumliegen, die nicht auf natürliche Weise zersetzt werden können. „Die Einführung eines obligatorischen Pfands ist eigentlich nur Symptombekämpfung. Besser wäre es, man würde etwas gegen den Ursprung der Problematik machen. Alleine die Produktion von PET-Flaschen in diesen Mengen ist unsinnig, insbesondere in der Schweiz mit der guten Wasserqualität.“, erklärt Aaron Husy, Managing Director von SodaStream Schweiz AG.

Denn die Produktion und der Transport von Mineralwasser erzeugen 115’000 Tonnen Treibhausgase, welche die Umwelt ungemein belasten. In der Schweiz wird gar 1/3 des konsumierten Mineralwassers importiert – Tendenz steigend –, obwohl die Wasserqualität aus dem Hahnen nirgends so gut ist wie hier. So hat eine Stichprobe von Saldo* gezeigt, dass das Wasser aus dem Hahnen oft weniger giftiges Uran enthält als stilles Mineralwasser aus dem Laden: Sogar jedes vierte stille Mineralwasser aus dem Supermarkt enthält mehr als 2 Mikrogramm Uran pro Liter.

Die Frage stellt sich also, inwiefern eine solche Initiative tatsächlich zur „aktiven Verhinderung der Vermüllung der Natur“, wie Alois Gmür sein Vorstoss begründet, beiträgt. Denn klar ist, dass PET-Flaschen nicht nur Littering mit sich bringen sondern bereits bei Produktion und Transport die Umwelt stark belasten. Warum also nicht gleich eine nachhaltige, ökologische Lösung wählen, wie SodaStream? Denn eine Familie, die einen SodaStream-Sprudler benutzt, spart in nur drei Jahren über 2000 PET-Flaschen und Getränkedosen ein.

Der „Source“ lässt sich auch vom Design her sehen.
Preis: CHF 179.- Unverbindliche Preisempfehlung

Neben Umweltbewusstsein lassen sich die Sprudler von SodaStream auch sehen: Der „Source“ wurde vom Schweizer Yves Béhar designt und ist durch das einfache Einklicken der Flasche sowie der LED-Kohlensäurestärke-Anzeige noch einfacher zu bedienen. Als neustes Highlight der Produktpalette von SodaStream ist zudem der „Revolution“ zu nennen. Dieser ist in schwarz oder champagne erhältlich und bietet zusätzlich eine Digitalanzeige, bei welcher man den aktuellen Füllstand des Kohlensäure-Zylinders ablesen kann. *Saldo, Nr. 574.18, 14.9.2011, S. 44.

Über Soda Stream
SodaStream ist weltweit führend in Herstellung und Vertrieb von Haushalts-Sprudlersystemen. Das SodaStream System mit den dazugehörenden Trinkwassersprudlern, Sprudelflaschen, Mietvoraus-zahlungs-Zylinder und Soda-Mix (Sirupe) wird in jedem vierten Schweizer Haushalt aktiv genutzt und ist an über 3500 Verkaufsstellen in allen Regionen der Schweiz erhältlich. Seit 1993 ist SodaStream in der Schweiz präsent (vormals Soda-Club Distribution SA). Das Unternehmen engagiert sich für nachhaltigen Wasserkonsum, ganz nach dem Motto: «Die clevere Alternative».
Weitere Informationen über SodaStream: www.sodastream.ch

Wettbewerb!
Verlosung von einem Soda Stream „Source“: Soda Stream Source jetzt gewinnen.
Möchtest du einen Design Soda Stream „Source“  in Weiss für dein Trinkwasser gewinnen?
Schreibe mir einen Kommentar unter diesem Bericht. Wieso möchtest du einen Soda Stream gewinnen?
Wir verlosen unter den interessantesten Kommentaren den Soda Stream „Source“ .. Viel Glück!

Die Verlosung ist abgeschlossen. Der Gewinner wurde benachrichtigt. Vielen Dank für die tollen Kommentare!


Weiterlesen
Advertisement
8 Kommentare

8 Kommentare

  1. Jesse Hattman

    Oktober 13, 2017 at 5:22 pm

    Hervorragender Beitrag und einen wirklich schönen Blog hast du hier! Ich werde sicherlich öfter mal vorbeischauen! 🙂

  2. Vera Meier

    Mai 4, 2013 at 10:42 pm

    Weil er bei uns ganz sicher oft gebraucht würde.

  3. Lukas Willi

    April 29, 2013 at 9:50 pm

    Weil wir eine „Blubberwasservernichter-Familie“ sind.

  4. melanie bonbizin

    April 29, 2013 at 8:49 pm

    Da ich den soda stream noch aus kindertagen kenne. Und ich wie viele leute das ewige flaschentragen und entsorgen satt habe.

  5. Enotra

    April 29, 2013 at 8:30 pm

    Weil mein Mann allein täglich zwei Flaschen Wasser mit blubberli trinkt, wäre ich sehr dankbar um ein Soda Stream. Denn die Petentsorgung gehört zu meinen Aufgaben. Somit wäre mir einiges ersparrt mit schleppen und entsorgen. Vorallem ist es viel umweltfreundlicher. Wir haben so oft Besuch, und damit hätte ich immer das nötige zu Hause.

  6. Murmi-fon

    April 29, 2013 at 4:54 pm

    Würde perfekt unser Begleiter für die Ferien sein 🙂

  7. Fausbauis

    April 26, 2013 at 7:33 am

    Weil dies der ganzen Familie Spass macht, das Lieblingsgetränk noch spritziger zu gestalten

  8. Dragonlady

    April 25, 2013 at 6:46 pm

    Weil ich den kommenden Sommer prickelnd frisch erleben will 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Lifestyle

Advertisement
To Top