Amanda Ammann trägt die Suunto M-Serie

Die Suunto M-Serie ist genau richtig für alle, die auf der Suche nach zusätzlicher Motivation sind, um regelmässig Sport zu treiben. Suunto, einer der weltweit führenden Anbieter von Sportpräzisionsinstrumenten, hat gestern gemeinsam mit Miss Schweiz 2007 Amanda Ammann im Holmes Place Health Club Zürich seine lang erwartete Serie leicht zu bedienender Herzfrequenzmonitore präsentiert und damit einen entscheidenden Schritt in den Fitness-Freizeitbereich unternommen. Die M-Serie spricht vorwiegend weibliche Zielgruppen an. Die Sportuhren mit integriertem Personal Trainer wurden entwickelt, um jede und jeden zu motivieren, aktiv zu werden und zu bleiben. Mit der schrittweisen Anleitung ist Trainieren einfach und macht erst noch Spass.

Artikel lesen ...

Mit neuer Technologie zur Strandfigur

Der Vibrationshersteller Power Plate bringt eine Neuheit auf den Markt: Die Pro6 pro Motion bringt mit ihrem Seilzugsystem den Oberkörper in Hochform. Mit dem neuen Hightech-Workout sind Arme, Brust und Bauch im Nu für die Badesaison gewappnet.

Artikel lesen ...

Mister Schweiz-Konkurrenten

Der Mister Schweiz 2010, Jan Bühlmann, traf heute auf seine beiden härtesten Konkurrenten. Er posierte gemeinsam mit dem Zweit- und Drittplatzierten der Mister Schweiz-Wahlen, Stefan Tobler und Rafael Beutl, für das neue Fashion-Video.

Artikel lesen ...

Mister Schweiz Jan Bühlmann macht Mütter glücklich

Der frisch gebackene Mister Schweiz 2010 Jan Bühlmann gab heute Nachmittag seine erste offizielle Autogrammstunde auf der Shopping-Raststätte Würenlos. Zudem durfte ein Mami als Muttertagsüberraschung mit dem schönsten Schweizer „Käffele“.

Am Samstagabend, 8. Mai wurde Jan Bühlmann aus dem Kanton Luzern Punkt 22.18 Uhr zum schönsten Schweizer 2010 gekürt. Nach einer kurzen Nacht war der Mister heute Nachmittag bereits auf der Shopping-Raststätte Würenlos zu Besuch und gab dort seine allererste Autogrammstunde. Der Ansturm war riesig. „Dieser erste Fankontakt als Mister Schweiz ist etwas ganz Besonderes für mich“, sagt der 22-Jährige. Er freue sich, dass so viele unterschiedliche Menschen erschienen seien und ihm persönlich zum Sieg gratuliert hätten.

Jan Bühlmann machte jedoch nicht nur seine Fans glücklich sondern vor allem auch ein Mami. Jasmine Wettstein aus Wetzikon wurde von ihrem Mann am Muttertag überrascht und durfte den schönsten Schweizer treffen. Bei Kaffee und Kuchen erfuhr die 33-Jährige jede Menge Einzelheiten über die Wahlnacht, das Privatleben des Luzerners sowie seine Zukunftspläne. „Dieses Treffen war sehr aufregend für mich und vor allem eine einmalige Erfahrung“, so die zweifache Mutter.

Weil nicht jedes Mami am Muttertag mit dem Mister Schweiz „Käffelen“ konnte, gab es auf der Shopping-Raststätte Würenlos weitere Überraschungen. Für die süssen Gelüste der Mütter stand ein Schokoladenbrunnen zur Verfügung und für das persönliche Wohlbefinden kostenlose Make-up-Beratungen sowie Fussmassagen.

www.misterschweiz.ch

(Bildquelle: Tilllate)

 

Start der SWATCH FIVB World Tour 2010

Packt die Badesachen und Sonnenbrillen ein – es geht an den Strand! Der Start der SWATCH FIVB World Tour 2010 hat begonnen. Als Titelsponsor schickt SWATCH in diesem Jahr Damenteams aus der Schweiz, Brasilien und den Niederlanden und Herrenteams aus der Schweiz, Spanien und Österreich auf das Spielfeld.

Die zwölf Sportler und Sportlerinnen der SWATCH-Beachvolleyball-ProTeams freuen sich auf traumhafte Beachvolleyball-Schauplätze in Europa, Südamerika und Asien, wo sie sich vor tausenden jubelnden und begeisterten Fans spannende Partien liefern werden. Anlässlich der SWATCH FIVB World Tour 2010 hat der Schweizer Uhren- und Schmuckhersteller ein robust-sportliches Modell für die „SWATCH Chrono Plastic“-Edition entworfen.

Die SWATCH FIVB World Tour 2010 wurde im April mit Partien der Damen- und Herrenteams in Brasilien eröffnet. Anfang Mai folgt das nächste Turnier in Shanghai (China). Zum zweiten Mal in der Geschichte der SWATCH FIVB World Tour treten die Teams in sechs Grand Slams gegeneinander an. Erstmals als Austragungsorte mit dabei sind Rom (Italien) und Stare Jablonki (Polen). Auch Moskau (Russland), Stavanger (Norwegen), Gstaad (Schweiz) und Klagenfurt (Österreich) sind bereit für die jubelnden Fans. Die Damen werden im Rahmen der SWATCH FIVB World Tour 2010 insgesamt 17 Wettkämpfe bestreiten, während sich die Herren 16 spannende Partien liefern werden. Drei Länder warten gleich mit zwei verschiedenen Austragungsorten auf: China (Shanghai und Sanya), Norwegen (Stavanger und Kristiansand) sowie Polen (Myslowice und Stare Jablonki).

Der Begeisterung (und Spannung!) eines Turniers der SWATCH FIVB World Tour kann man sich einfach nicht entziehen. Auch in diesem Jahr werden die Zuschauer mit ihren ohrenbetäubenden Jubelschreien die Stadien wieder zum Beben bringen. Wahre Fans freuen sich ausserdem auf die jungen Talente, die im Juli bei den SWATCH FIVB Jugend-Weltmeisterschaften in Porto (Portugal) und im September bei den SWATCH FIVB Junioren-Weltmeisterschaften in Alanya (Türkei) ihr Können unter Beweis stellen werden.

SWATCH mit neuer Besetzung der Beachvolleyball-ProTeams
SWATCH – zum achten Mal in Folge Titelsponsor der SWATCH FIVB World Tour – freut sich sehr, eine der weltweit beliebtesten internationalen Sportarten unterstützen zu dürfen. Für die anstehende, sicherlich turbulente Beachvolleyball-Saison hat der Schweizer Hersteller von modischen Uhren und trendigem Schmuck seine Damen- und Herren-ProTeams neu besetzt. Neu im SWATCH ProTeam sind die Brasilianerinnen Talita Antunes Da Rocha und Maria Elisa Antonelli, die ein äusserst erfolgreiches Jahr hinter sich haben: zehn (10!) Podestplätze bei der SWATCH FIVB World Tour 2009, Sieg bei der Brazilian Beachvolley Ball Tour 2009 und der zweite Platz in der Weltrangliste 2009. Maria Elisa Antonelli gewann im Jahr 2010 zudem den Titel der „Brazilian Queen of the Beach“. Unterstützt werden die beiden Brasilianerinnen im SWATCH ProTeam von den beliebten Schweizer World-Tour-Profis Simone Kuhn und Nadine Zumkehr, die nach ihrem Sieg bei der SWATCH FIVB World Tour 2009 in Sanya (China) und ihrem dritten Platz bei den Europameisterschaften 2009 in Sochi (Russland) wieder mit von der Partie sind. Ergänzt wird das ProTeam der Damen durch die niederländischen Beachvolleyballerinnen Daniëlle Remmers und Sophie Van Gestel, die bei den SWATCH FIVB Junioren-Weltmeisterschaften 2009 in Blackpool (England) den zweiten Platz belegt und sich im Rahmen der World Tour 2009 in Sanya (China) den siebten und in Pukhet (Thailand) den neunten Platz erspielt hatten.

Bei den Herren kehrt der Schweizer Martin Laciga in das Team zurück. Unterstützt wird er von seinem Partner Jefferson Bellaguarda. Bei der SWATCH FIVB World Tour 2009 landeten die beiden viermal unter den besten Zehn: Dritte in Moskau (Russland), Fünfte in Gstaad (Schweiz) und zweimal Siebte in Aland (Finnland) und Den Haag (Niederlande). Zum ProTeam der Herren gehören nun ausserdem auch wieder die beiden Österreicher Clemens Doppler und Matthias Mellitzer, die österreichischen Meister des Jahres 2009. Als letzte Verstärkung starten die Spanier Raul Mesa und Inocencio Lario Carrillo mit dem SWATCH ProTeam in die Saison. Die beiden erreichten bei der SWATCH FIVB World Tour 2009 bei den Turnieren in Sanya (China) und Moskau (Russland) zwei neunte Plätze. SWATCH begrüsst die zwölf neuen Mitglieder im SWATCH-Beachvolleyball-ProTeam und wünscht allen Spielerinnen und Spielern viel Erfolg bei der SWATCH FIVB World Tour 2010.

Stets aktuelle Spielstände dank SWATCH
Seinem Ruf als weltweit bester Zeitnehmer bei Sportveranstaltungen wird SWATCH auch bei der SWATCH FIVB World Tour 2010 gerecht: Bei den 17 Partien der Damen und den 16 Partien der Herren wird SWATCH live und direkt am Spielfeldrand die Punkte zählen. SWATCH setzt mit seiner einzigartigen Erfahrung und seinem ausgezeichneten Fachwissen modernste Messsysteme ein. Exakt und lückenlos aufgezeichnete Ergebnisse und Live-Spielstände sind somit die gesamte Saison hindurch garantiert. Die Profi-Zeitnehmer von SWATCH sorgen dafür, dass die Zuschauer während der SWATCH FIVB World Tour 2010 nicht nur die Spielstände, sondern auch ausführliche Hintergrundinformationen zu den Spielerinnen und Spielern sowie die aktuellen Einzelplatzierungen und Teamergebnisse auf den Anzeigetafeln am Spielfeldrand lesen können. Mit modernsten Radarmesssystemen halten die Experten die schnellsten Aufschläge der Welt fest. Zuverlässige Punktezählung und präzise Geschwindigkeitsmessung verleihen den Partien eine noch grössere Dynamik und noch mehr Spannung. Die Strandwettbewerbe auf Weltklasseniveau werden damit zu einem mitreissenden und unterhaltsamen Erlebnis für alle. Fans aus aller Welt, die nicht vor Ort dabei sind, können die Live-Spielstände und Ergebnisse auf der Website www.swatchfivbworldtour.com verfolgen. Also schnappt euch euer Strand-Outfit und unterstützt die SWATCH-Teams zusammen mit den anderen SWATCH-Fans bei der SWATCH FIVB World Tour 2010!

Die neue SWATCH Chrono Plastic Snowpass feiert die SWATCH FIVB World Tour 2010
Anlässlich der SWATCH FIVB World Tour 2010 hat SWATCH ein neues Modell für die „Chrono Plastic Snowpass“-Edition entworfen: Sand Diver (SUKM400). Beim Anblick des bunten Musters dieses neuen robust-sportlichen Modells in den Farben Orange, Rot, Blau, Gelb und Grau sieht man geradezu vor sich, wie die baggernden und pritschenden Beachvolleyballer auf dem Spielfeld in den Sand eintauchen. Das Muster der Sand Diver erstreckt sich über das gesamte grau-transparente Silikonarmband bis hin zum orange-grauen Zifferblatt. Die Schnalle und das Gehäuse sind aus grau-transparentem Kunststoff gefertigt und mit soliden Chrono-Druckknöpfen aus orangefarbenem Kunststoff und einer Krone aus grau-transparentem Kunststoff versehen.

 

Die Schleife aus grau-transparentem Silikon trägt das Logo der SWATCH FIVB World Tour 2010, und auf dem Ende des unteren Armbands befindet sich das weisse Snowpass-Logo. Auf dem Gehäuse ist die für die „Chrono Plastic“-Edition charakteristisch geformte Kunststofflünette mit orangefarbenen arabischen Ziffern (10, 20, … 60) und einem gleichfarbigen Minutenring befestigt. Die orangefarbenen arabischen Ziffern markieren die Stunden 12, 04 und 08. Die Chrono-Zähler und der fortlaufende Sekundenzähler sind mit orangefarbenen Zifferblättern, dunkelblauen Indizes und feinen weissen Zeigern versehen. Im unteren Teil des fortlaufenden Sekundenzählers im 6-Uhr-Bereich befindet sich ein orangefarbenes Fenster, in dem die dunkelblauen Ziffern des Datums abgelesen werden können. Spitz zulaufende Skelett-Stunden- und Minutenzeiger mit weissen Superlite-Highlights zeigen die Uhrzeit an. Ein schmaler, weisser und mittig platzierter Chrono-Sekundenzeiger dient als Zeitstopper. Das weisse Snowpass-Logo am Ende des unteren Armbands zeigt, dass das Modell mit der Snowpass-Technologie ausgestattet ist, die einen einfachen Zutritt zu Sportstätten und Skigebieten auf der ganzen Welt ermöglicht. Die in dieser SWATCH-Sonderedition verwendete Snowpass-Technologie erleichtert den Zutritt zu unterschiedlichen Veranstaltungen und Sportstätten auf der ganzen Welt. CHF 130.-

www.swatch.com

 

Letzte Posts

  • Der grosse Modedesigner Karl Lagerfeld ist mit 85 Jahren verstorben. Die Nachricht überbrachte das Modehaus Chanel der Presse mit. Als Karl Lagerfeld bereits vor einem Monat nicht an der Chanel-Modenschau in Paris persönlich zu sehen war, wurde über sein Gesundheitszustand
    Vor sage und schreibe 15’000 Zuschauern zeigten die besten Schneegalopper in der Jubiläumsausgabe des LONGINES 80. Grossen Preis von St. Moritz bei strahlendem Sonnenschein und auf wesentlich schnellerem Geläuf eine grandiose Show. Der aus England angereiste Berrahri dominierte dank seines grossen Kämpferherzens und gewann letztlich überlegen mit fünf Längen Vorsprung auf Jungleboogie, den Sieger von
    SumUp analysierte über 20.000 Transaktionen, um herauszufinden, welche europäischen Nationen am Valentinstag die Rechnung teilen. Sind die Franzosen romantischer veranlagt als die
    Wir verlosen 5 x die Blu-ray für The Guilty. „Nervenaufreibend“ beschreibt TV Spielfilm den Film von Gustav Möller. Bild meint: „Atemberaubend spannender Krimi. Bereits der Trailer verrät einen fesselnden
    GREAT STYLE MAY NOT SAVE THE WORLD – BUT IT CAN MAKE YOUR DAY. KMS präsentiert die neuen Haar Trendlooks 2019. Rund um den Globus sucht das KMS Team immer wieder Inspiration im Schmelztiegel der Kulturen und schöpft dabei aus der Vielfalt und den künstlerischen Ausdrucksformen urbaner Hotspots. Die Trendlooks 2019 sind geprägt von der
    TV24 holt das weltweit bekannte TV-Format «Die Höhle der Löwen» in die Schweiz. In der beliebten Gründershow pitchen Jungunternehmer um ein potenzielles Investment und um die Expertise von fünf namhaften Schweizer Investoren, den sogenannten Löwen. Die Schweizer Löwen sind: Onlinehandel-Experte Roland Brack, Business-Apartment-Pionierin Anja Graf, Technologieunternehmerin Bettina Hein, Verleger-Mogul Jürg Marquard und Nachhaltigkeitsunternehmer Tobias
    Die Mode Suisse fand am 4. Februar 2019 in 15ter-Edition bereits zum fünften Mal im Migros Museum für Gegenwartskunst Zürich statt. Ein erneut verfeinertes Konzept mit Preview, Défilé, Showroom & Shop und die erste Zusammenarbeit mit der ECAL/École cantonale d’art de Lausanne als Kampagnenpartner sowie der Kick-off mit Made Visible und ein vielversprechendes Designer-Lineup garantierten
    Wer sind die wahren Influencer in den Sozialen Medien? Mit humorvoller Ironie feiert Diesel mit der neuen Frühjahrskampagne die Follower und Fans im Internet. Mit Freude stellt Diesel seine neue Frühjahrskampagne, BE A FOLLOWER,

Story

    automobilpaper.ch

      Fashion

      • Der grosse Modedesigner Karl Lagerfeld ist mit 85 Jahren verstorben. Die Nachricht überbrachte das Modehaus Chanel der Presse mit. Als Karl Lagerfeld bereits vor einem Monat nicht an der Chanel-Modenschau in Paris persönlich zu sehen war, wurde über sein Gesundheitszustand

      Beauty

      • GREAT STYLE MAY NOT SAVE THE WORLD – BUT IT CAN MAKE YOUR DAY. KMS präsentiert die neuen Haar Trendlooks 2019. Rund um den Globus sucht das KMS Team immer wieder Inspiration im Schmelztiegel der Kulturen und schöpft dabei aus der Vielfalt und den künstlerischen Ausdrucksformen urbaner Hotspots. Die Trendlooks 2019 sind geprägt von der

      Lifestyle

      Travel

      • Wer eine Alternative zum Wohnzimmer für das Weihnachtsfest sucht, der feiert Weihnachten zum Beispiel in einem Hotel fernab der Heimat. Bei denen die Vorstellung von weissen Weihnachten keine Vorfreude auslöst und ein Fest voller Sonnenschein wünschen, fliegen in den Süden. Während andere vor dem Weihnachtsbaum sitzen und Geschenke auspacken, entdecken diese die