Subscribe to our Channel

FASHIONPAPER – das Magazin für Fashion, Beauty und Lifestyle

FASHIONPAPER – das Magazin für Fashion, Beauty und Lifestyle

 

Die Luxusuhrenmarke Rolex unterstützt das Opernhaus Zürich

Photo: zVg Opernhaus Zürich / Monika Rittershaus

Musik und Kino

Die Luxusuhrenmarke Rolex unterstützt das Opernhaus Zürich

Zeit spielt in der Oper eine essentielle Rolle. Musik ist wie ein komplexes Uhrwerk. Alle Mitwirkenden haben ihren Platz und sind genau aufeinander abgestimmt. Nur durch Präzision, Professionalität und Perfektion entfaltet diese Kunstform ihren Zauber. Die Marke Rolex steht für ebendiese Perfektion und Exzellenz und sucht dies auch in ihren Partnern. Das Opernhaus Zürich freut sich sehr, mit dem Traditionsunternehmen Rolex ab sofort eine Partnerschaft einzugehen. Die Luxusmarke wird das Opernhaus – als erstes im deutschsprachigen Raum – in den nächsten fünf Jahren unterstützen und leistet damit einen wertvollen Beitrag für den Fortbestand künstlerischer Höchstleistung und hochkarätiger Arbeit.

«Rolex freut sich, Partner der bedeutendsten Kulturinstitution der Schweiz, dem Opernhaus Zürich zu werden. Das Opernhaus Zürich ist bekannt für seinen hohen künstlerischen Standard, seine innovativen Produktionen und sein Engagement in der Ausbildung von jungen Künstlerinnen und Künstlern. Rolex engagiert sich seit mehr als 40 Jahren für die Förderung der Kunst, dabei ist dem Unternehmen die beständige Weitergabe von Wissen besonders wichtig. Weitere Partner sind die Opéra national de Paris, die Royal Opera House, die Metropolitan Opera und das Teatro alla Scala.» Arnaud Boetsch, Direktor Communication & Image, Rolex SA

«Wir fühlen uns sehr geehrt, in den ausgewählten Kreis der Rolex-Partner aufgenommen zu werden. Beide Institutionen sind durch ihre Schweizer Herkunft mit internationaler Strahlkraft miteinander verbunden. Neben Rolex-Künstlern wie Cecilia Bartoli, Juan Diego Flórez, Sir Bryn Terfel und Benjamin Bernheim, die zu den regelmässigen Gästen in Zürich gehören, freut es uns sehr, dass Rolex die künstlerische Ausrichtung des Opernhauses, die Förderung von individuellen Höchstleistungen und das Streben nach Perfektion nachhaltig unterstützen wird. Wir sind dankbar für das entgegengebrachte Vertrauen und das grosszügige Engagement.» Andreas Homoki, Intendant des Opernhauses Zürich

Damit ist Rolex neben den langjährigen Unterstützern UBS und Credit Suisse der dritte Partner des Opernhauses Zürich.

Aktuell im Opernhaus wird das Stück «Die Sache Makropulos» aufgeführt. Ein Duell mit dem Tod. Leoš Janáčeks Oper «Die Sache Makropulos» erzählt von einer Frau, die durch einen Wundertrank unsterblich geworden ist. Den Tod überlisten, unsterblich werden – dieser Traum ist so alt wie die Geschichte der Menschheit. Aber ist es wirklich erstrebenswert, ewig zu leben? Ist es nicht gerade die Endlichkeit, die das Leben erst wertvoll macht? Das jedenfalls erfährt Emilia Marty, an der ein Elixier zur Verlängerung des Lebens ausprobiert wurde – und die seit nunmehr 337 Jahren in wechselnden Ländern unter wechselnden Namen (ursprünglich hiess sie Elina Makropulos) und Identitäten lebt.

Weiterlesen
Advertisement
Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Musik und Kino

Advertisement
To Top