Subscribe to our Channel

FASHIONPAPER – das Magazin für Fashion, Beauty und Lifestyle

FASHIONPAPER – das Magazin für Fashion, Beauty und Lifestyle

 

Claudio Carbone – der Architekt hinter dem neuen Grand Hotel Quellenhof

Photo: Grand Resort Bad Ragaz

Interior

Claudio Carbone – der Architekt hinter dem neuen Grand Hotel Quellenhof

Wie kein zweiter versteht er, was luxusaffine Gäste vom Interieur eines exklusiven 5-Sterne-Hauses erwarten: der im Appenzellerland beheimatete Interior Designer Claudio Carbone. Aus seiner Feder stammt das Design des Grand Hotel Quellenhof, das derzeit für 45 Millionen Franken umgebaut wird und im Juli 2019 nach fünfmonatiger Schliessung wiedereröffnet. Bei der Konzeption des neuen Quellenhof-Interieurs setzt Carbone auf zeitlose, klassische Eleganz und schafft es meisterlich, die 150-jährige Historie des Hauses mit modernen ArchitekturElementen zu verschmelzen.

Im Luxussegment gehört Claudio Carbone zu den gefragtesten Interior Designern Europas. Zahlreiche internationale Auszeichnungen säumen seinen Weg, der dereinst in einer Schreinerei im Allgäu begann. Heute tragen Hotels auf der ganzen Welt seine Handschrift. Auf dem Zeichenbrett von Claudio Carbone nahmen die Privathäuser von vielen internationalen Stars aus Show, Sport und Business Gestalt an. Für den Innenausbau von Yachten, Villen und Privatjets ist sein Atelier ebenfalls gefragt.

Auch im Grand Resort Bad Ragaz konnte Claudio Carbone mit seiner Kreativität bereits begeistern. Nach seinen Entwürfen wurden die 2009 neugebauten, exklusiven Spa Suites und der im Mai 2018 eröffnete Family Spa realisiert. Im Grand Hotel Quellenhof wird Carbone neben den Zimmern auch die öffentlichen Bereiche sowie die Restaurants neugestalten – und dabei aussergewöhnliche Design-Highlights im gesamten Hotel schaffen. So werden beispielsweise die beiden neuen Restaurants von Spitzenkoch Sven Wassmer, die im ehemaligen Restaurant Bel-Air eröffnen, mit offener Showküche und spektakulärem Weinkeller für Aufsehen sorgen.

Dass Claudio Carbone den Umbau des Grand Hotel Quellenhof verantwortet, war nicht von Anfang an klar. Vielmehr setzte sich der 53-Jährige in einer Ausschreibung gegen andere international bekannte Architekturbüros durch. Nicht zuletzt wegen seines ausgesprochen ausgeprägten Gefühls für die Wünsche und Erwartungen seiner internationalen Luxusklientel.

«Luxus ist, dass man an jedem Detail erkennt, etwas Besonderes zu haben. Luxus in einem Grand Hotel zeichnet sich dadurch aus, dass ein Stammgast immer wieder etwas Neues erkennt – bei jedem Besuch ein anderes Detail», so der Designer. Mit dem Interior-Konzept des neuen Grand Hotel Quellenhof unterwirft sich Carbone dabei keinen aktuellen Trends: «Zeitlose Eleganz ist viel besser als irgendwelche Modetrends. Wir kreieren Luxus durch gute, ehrliche Materialien kombiniert mit entsprechender Technologie.»

Auch soll das Interieur der mittlerweile 150-jährigen Geschichte der Grande Dame entsprechen: «Jedes Haus muss seine eigene Linie haben und seine jeweilige Geschichte erzählen. Eine gute Story muss dabei nicht neu erfunden werden, aber gut weitererzählt werden können».

Über Claudio Carbone
Claudio Carbone, Jahrgang 1966, stammt aus dem deutschen Oberstdorf, wo er die Ausbildung zum Schreiner als Jahrgangsbester abschloss. Seit 1984 lebt er in der Schweiz und studierte dort Innenarchitektur. Sein Atelier «Carbone Interior Design» (gegründet 1999) ist in Wolfhalden im Kanton Appenzell beheimatet. Während seiner Laufbahn erhielt Claudio Carbone zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen. Immer wieder arbeitet er mit weltweit bekannten Architekten zusammen. Derzeit realisiert er mit dem Stararchitekten Renzo Piano (entwarf unter anderem «The Shard» in London) einen luxuriösen Hochhaus-Wohnkomplex in Wien.

Weiterlesen
Advertisement
Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Interior

Advertisement

Automobil

Der neue Mazda CX-30

By September 17, 2019
To Top