Subscribe to our Channel

FASHIONPAPER – das Magazin für Fashion, Beauty und Lifestyle

FASHIONPAPER – das Magazin für Fashion, Beauty und Lifestyle

   

Eine Auszeit unter der mediterranen Wintersonne am Lago di Lugano

Photo: zVg Ticino Turismo, verschiedene Fotografen

Travel

Eine Auszeit unter der mediterranen Wintersonne am Lago di Lugano

Heute ist der Winter im Tessin noch eher ein Geheimtipp für alle, die der Kälte entfliehen wollen. Doch das könnte sich bald ändern. Denn mit der Inbetriebnahme des Ceneri-Basistunnels am 13. Dezember 2020 dauert eine Zugfahrt von Zürich nach Lugano nicht einmal mehr zwei Stunden, so dass die italienische Schweiz nochmals näher an den Norden rückt. Lugano, die grösste Stadt des Tessins, ist in eine atemberaubend schöne Seen- und Berg-Landschaft eingebettet, die rund ums Jahr einen faszinierenden Mix aus Kultur, Kulinarik und mediterraner Lebensfreude bietet und darüber hinaus auch in der kalten Jahreszeit mit einigen Neuigkeiten aufwartet. Als kleinen Anreiz für eine Reise ins Tessin bietet eine Auswahl an Hotels Spezialangebote und Themenpakete an.

Urban Discovery Tour – Lugano’s geheime Ecken erkunden
Wer in Lugano nicht nur die klassischen Tourismus Hot-Spots der Stadt kennenlernen oder zum Shoppen verweilen will, der wird mit der Urban Discovery Tour bestimmt nicht enttäuscht werden. Auf der rund zweieinhalbstündigen Stadtführung geht es mit einem Local Guide neben den bekannten Sehenswürdigkeiten auf Entdeckungstour zu den geheimen Ecken und Lokalen, die sonst den Einheimischen vorbehalten sind. Ziel ist dabei den Teilnehmern einen ganz anderen Blickwinkel auf die Stadt zu vermitteln. Zu der Tour gehört auch die Verkostung verschiedener regionaler Spezialität, die je nach Saison angepasst werden und zu denen im Winter auf jeden Fall Amaretti und Panettone gehören. Buchbar ist die Tour bei Gruppen ab 40 CHF pro Person bzw. individuell bei Teilnahme von zwei Personen zum Preis von 120 CHF pro Person bei den Guides der italienischen Schweiz unter: tours-in-ticino@bluewin.ch

Monte Brè – Ausflug über die Dächer von Lugano jetzt auch im Winter möglich
Der Monte Brè und der Monte San Salvatore sind die beiden majestätischen Hausberge und zugleich Wahrzeichen von Lugano. Letztes Jahr startete der Monte San Salvatore erstmalig mit der Einführung des Winterfahrplans – dieses Jahr zieht auch der Monte Brè nach. Dank der verlängerten Öffnungszeit täglich bis zum 10. Januar 2021 (geschlossen 25. Dezember 2020) steht einer Fahrt mit der nostalgischen Standseilbahn auch über die Festtage nichts im Wege. Mit seinen 925 Metern gilt der Monte Brè als der sonnigste Berg der Schweiz und auch im Winter bezaubert die herrliche Aussicht auf den Luganersee und die umliegenden verschneiten Gipfel. Bereits am 19. Februar 2021 startet die Bahn dann übrigens wieder in den Tessiner Frühling. www.montebre.ch

Carta MAM – Fünf Museen aus dem Mendrisiotto setzten auf eine Karte
Am südlichen Zipfel des Luganersees befindet sich das Mendrisiotto. Eine Region die nicht nur reich an sanften Hügeln ist, wo bester Wein gedeiht, sondern auch eine breite Palette an kulturellen Angeboten bietet. Wer bei seinem Aufenthalt in Lugano einen Museums-Abstecher im Mendrisiotto machen möchte, der kann von der Carta MAM des Netzwerks der Musei d’Arte del Mendrisiotto (MAM) profitieren, zu dem gleich fünf spannende Museen gehören: Das m.a.x museo in Chiasso, das Museo d’arte Mendrisio, das Museo Vincenzo Vela in Ligornetto, die Pinacoteca cantonale Giovanni Züst in Rancate und das Teatro dell’architettura in Mendrisio. Beim Kauf einer Eintrittskarte in einem der fünf Museen erhalten Besucher die Carta MAM, welche Ermässigungen auf den Eintrittspreis in den anderen Museen sowie für den Einkauf in einem der Museumshops gewährt. Die Carta MAM ist zwölf Monate gültig und lässt sich somit auch beim nächsten Tessin-Aufenthalt einsetzen. www.museidartemendrisiotto.ch

Grand Cafè al Porto – Das Wohnzimmer von Lugano seit 1803
In der engen Gasse der Via Pessina in der Altstadt von Lugano befindet sich das Grand Cafè al Porto, ein Lokal dessen Geschichte bis ins Jahr 1803 zurückreicht. Der schon damals bevorzugte Treffpunkt von Literaten, Künstlern und Politikern gilt auch heute noch als „Salotto“ (zu Deutsch Wohnzimmer) von Lugano. Man trifft sich mit Freunden oder Geschäftspartnern im historischen Ambiente zum Aperitif, zum Lunch oder ganz einfach um Al Porto Köstlichkeiten und feinster Patisserie Kreationen zu geniessen, bei denen eine grosse Auswahl an Torten, Pralinés, Amaretti und Panettone nicht fehlen darf. Das Juwel des Grand Café Al Porto ist der „Cenacolo Fiorentino“ im ersten Stock des Cafès, einst Abendmahlsaal eines Klosters mit wunderschöner Holzdecke, ein Original aus dem 16. Jahrhundert, und Wandfresken, welche dem florentinischen Maler Carlo Bonafedi zugeschrieben werden. Hier fand im März 1945 eines der geheimen Treffen auf Schweizer Boden zwischen deutschen Offizieren und Vertretern der Alliierten statt, welche unter dem Titel „Operation Sunrise“ in die Geschichte eingingen, die Kapitulation der deutschen Truppen in Norditalien antizipierten und somit den Zweiten Weltkrieg um einige Tage verkürzten. Heute kann der Saal gemietet werden, um besondere Ereignisse in diesem wunderschönen Ambiente zu feiern. www.grand-cafe-lugano.ch

Il Forziere del vino – Degustation im Weintresor
Im Luxushotel Splendide Royal Lugano verbirgt sich der „Forziere del Vino“ (Weintresor), der einen wahren Schatz beherbergt: rund 500 der besten Weine aus aller Welt. Hüter des Schatzes im Weintresor ist Simone Ragusa, Schweizer Sommelier-Meister des Jahres 2015. Ideal ist dieser stilvolle Weinsaal für erstklassige gastronomische Anlässe und Degustationen, zu denen Sommelier Simone Ragusa die Gäste auf eine Entdeckungsreise der besten Tessiner Weine und internationale Spitzenerzeugnisse einlädt. Angereichert wird der Genuss mit Geschichten und Anekdoten zu den Tropfen und seinen Produzenten. Liebhaber von Bacchus Nektar, die ihr Wissen unter Beweis stellen wollten, können sich beim Blind Tasting Abend dieser sympathischen Herausforderung stellen: vier Weine werden zu vier Gängen “blind” serviert, zu denen es dann einige Fragen über ihre Typologie zu beantworten gilt. Am Ende wird der Gewinner als “Sommelier des Abends” gekürt. www.splendide.ch

More in Travel

Advertisement

Musik und Kino

Ofenbach sind zurück mit Wasted Love

By Januar 15, 2021

Automobil

Der Audi ist Mein

By Januar 12, 2021
To Top