Subscribe to our Channel

FASHIONPAPER – das Magazin für Fashion, Beauty und Lifestyle

FASHIONPAPER – das Magazin für Fashion, Beauty und Lifestyle

   

Mode Suisse Edition 18 in Zürich, Paris und Genf

Fashion

Mode Suisse Edition 18 in Zürich, Paris und Genf

Photo: zVg Mode Suisse, Alexander Palacios, Bon Wongwannawat

Mode Suisse Edition 18 in Zürich, Paris und Genf

In den industriellen Gemäuern der Lessingstrasse 15 fand die Mode Suisse Edition 18 mit auserlesener Schweizer Mode statt. Mit der Umsetzung der 18. Edition bekennt Mode Suisse Farbe und zeigte, dass ihr die tatkräftige Förderung von Schweizer Designerinnen und Designern auch in diesen Zeiten am Herzen liegt. Nach angepasstem Programm durften die jüngsten Kollektionen von amorphose, Garnison, HEAD – Genève (ak lebinôme), KDH1932, Klaesi Holdener x SOL SOL ITO, Luca Xavier Tanner, MOURJJAN x Vanto, Nina Yuun, NOMADISSEM und Studio5 (interior) die Fashionszene begeistern. Einen Monat später plant Mode Suisse, gemeinsam mit der Austrian Fashion Association (AFA) und dem Berlin Showroom, den siebten DACH Showroom in Paris während der Women’s Fashion Week sowohl vor Ort als auch virtuell durchzuführen. Abgerundet wird die 18. Edition im November im Rahmenprogramm der HEAD – Genève Fashion Events in Genf.

Während die Welt Kopf steht, versuchte die Mode Suisse den ihrigen für die 18. Edition kühl zu bewahren. Für diese Stärke und Beharrlichkeit steht die Kampagne der Herbstedition: Die um 180° gedrehte Fotografie von Joachim Müller-Ruchholtz versinnbildlicht eine Modeplattform, die ihren Labels auch in der Krisenzeit Halt bietet. Gerade kleine Modehäuser und Newcomer haben mit den wirtschaftlichen Coroni Auswirkungen zu kämpfen. Für sie steht die Mode Suisse ein, damit Schweizer Designs für die Medien- und Modewelt sichtbar bleiben.

Neben amorphose (Lugano), Garnison (Porrentruy), MOURJJAN x Vanto (Zürich/Beirut), Klaesi Holdener x SOL SOL ITO (Berlin, resp. Zürich), Nina Yuun (Burgdorf), NOMADISSEM (Schaffhausen) und ak lebinôme für die HEAD – Genève, waren neu auch die jüngsten Entwürfe von Luca Xavier Tanner (Zürich), Studio5 (interior, Bern) und KDH1932 (Thun) in kleinen Präsentationen zu sehen. Dass die Designer und Designerinnen diese Saison ihre Kreationen vorführten, verlangt angesichts der vorherrschenden Umstände Mut. Einige Labels haben für diese Saison kleinere Kollektionen präsentiert oder drückten ihre kreativen Ideen in Sondereditionen aus.

Anfang Oktober plant die Mode Suisse im Rahmen der Women’s Fashion Week Paris erneut zusammen mit der Austrian Fashion Association (AFA) und dem Berlin Showroom die Räumlichkeiten an der rue Perrée zu bespielen. Inmitten des Marais werden die Kollektionen von Julia Heuer, Klaesi Holdener und KDH1932 einem internationalen Fashionpublikum präsentiert. Erstmals lanciert der DACH-Verbund diese Saison einen Online Showroom, um auch den virtuellen Raum für die Designenden zu nutzen.

Die 18. Edition findet ihren Abschluss im November in Genf. Ein weiteres Mal wird Mode Suisse den jährlichen Special Event im Rahmenprogramm des erfolgreichen Abschluss-Modeanlasses der HEAD – Genève organisieren.

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Fashion

To Top