Subscribe to our Channel

FASHIONPAPER – das Magazin für Fashion, Beauty und Lifestyle

FASHIONPAPER – das Magazin für Fashion, Beauty und Lifestyle

   

Schweizer wollen kleine Hotels und Destinationen im Inland unterstützen

Travel

Schweizer wollen kleine Hotels und Destinationen im Inland unterstützen

Photo: Unsplash; Carlos Lindner, Sam Diener, Karina Peters, Daniel Strupler

Schweizer wollen kleine Hotels und Destinationen im Inland unterstützen

Die Corona-Krise beeinflusst unser gegenwärtiges Reiseverhalten: Private Reisen finden zurzeit – auf Geheiss des Bundesrates und wegen Restriktionen vieler Länder – kaum statt. Doch wie macht sich die aktuelle Situation im Hinblick auf die Reisepläne von Schweizerinnen und Schweizern für den Sommer bemerkbar?

Reisen zu Corona-Zeiten
Viele Schweizerinnen und Schweizer werden ihre Ferien dieses Jahr wohl im Inland verbringen. Das Online-Reiseportal ebookers hat in einer repräsentativen Umfrage 1000 Menschen in der Schweiz gefragt, wie die Corona-Krise ihre Reiseplanung für die kommenden Monate beeinflusst.

Eine Mehrheit der Schweizerinnen und Schweizer plant weiterhin private Reisen für dieses Jahr: Etwas mehr als die Hälfte (52%) plant zum Befragungszeitpunkt, in diesem Sommer nach wie vor zu verreisen. Ein Fünftel beabsichtigt, erst zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr zu reisen (19%) oder bereits geplante Reisen auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben (21%). Je 16% planen, ihre Ferien dieses Jahr voraussichtlich in der Schweiz zu verbringen oder kurzfristig zu buchen.

Ziele in der Schweiz dürften Zuwachs erhalten
Auch auf die Wahl der Ziele hat die Situation einen Einfluss: Ein Drittel der Befragten gibt an, ihre Ferien nach der Corona-Krise häufiger in der Schweiz verbringen zu wollen. 24 % möchten vermehrt Reiseziele in Europa besuchen. Die Lust nach Langstreckenreisen hingegen scheint vielen etwas vergangen: 35 % geben an, dass sie weniger Langstreckenreisen oder Aufenthalte in Überseedestinationen buchen wollen. 27% denken, dass sie im laufenden Jahr grundsätzlich weniger verreisen werden und knapp ein Drittel der Befragten gibt an, die Ferien in den kommenden Monaten eher kurzfristig buchen zu wollen.

Solidarität mit kleineren Hotels
Die befragten Schweizerinnen und Schweizer zeigen sich solidarisch mit KMUs: Rund jede und jeder zweite will bei zukünftigen Reisen versuchen, kleinere Hotels und Pensionen im In- und nahen Ausland zu unterstützen, indem sie sie bei ihren Buchungen berücksichtigen. 27% planen für die Zeit nach der Corona-Krise Generationenferien. Eine mögliche Erklärung ist ein gesteigertes Bedürfnis nach Kontakt mit Familienmitgliedern und Grosseltern / Enkeln nach der Zeit in der Isolation.

Dürfte in diesem Jahr für einmal besonders bei einheimischen Touristen beliebt sein: Die Jungfrau-Region.

Die Krise scheint sich auch auf das Sicherheitsbedürfnis auszuwirken: 48% aller Befragten geben an, in Zukunft eine Reiseversicherung abschliessen zu wollen. Mehr Sicherheit scheint auch in finanziellen Dingen ein Thema zu sein; lediglich 18% – und zwar signifikant mehr Männer als Frauen – planen in den kommenden Monaten mehr Geld für ihre Ferien auszugeben. Ein Drittel plant immerhin längere Ferien / mehr Ferientage ein, möglicherweise, um verpasste Ferien im ersten Halbjahr zu kompensieren.

Reisen mit entsprechender Buchungsflexibilität buchen
«Jetzt, da die Reisebeschränkungen möglicherweise allmählich gelockert werden, ist es für viele Menschen von zentraler Bedeutung, ihre Familie und Freunde wieder zu sehen. In der momentanen Situation empfehlen wir Reisenden dringend, das Reiseangebot so zu wählen, dass man die grösstmögliche Flexibilität hat und jederzeit von der Option einer kostenlosen Stornierung oder Änderung Gebrauch machen kann. ebookers.ch bietet eine solche Option, wie auch die Möglichkeit, seine Reisen selbständig zu verwalten neu auf unserer Webseite und in unserer App an», empfiehlt Claudia Parker, Head of PR von ebookers. «Uns ist bewusst, dass im Moment noch vieles unsicher ist. Aus diesem Grund und aufgrund von Erfahrungen aus den vergangenen Wochen, bieten wir allen Reisenden die Tools und die nötige Buchungs-Flexibilität an, die sie für Ihre Reiseplanung in der momentanen Zeit benötigen.»

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Travel

Advertisement
To Top